4 Extremsport

Aaron Durogati lässt nicht locker. © www.redbullmediahouse.com

X-Alps: Aaron Durogati bleibt hartnäckig

Es bleibt weiter spannend bei der Red Bull X-Alps: Die Top-Gruppe hat sich von den Verfolgern mittlerweile deutlich abgesetzt. Mittendrin im Kampf um den Sieg ist weiterhin Aaron Durogati.

Vier Athleten sind es, die nach sechs beim härtesten Abenteuerrennen der Welt den Ton angeben. Einer von ihnen ist der Meraner Aaron Durogati. Die Spitzengruppe nähert sich dem achten Checkpoint, dem Dent d’Oche, einem 2.221 Meter hohen Berg in den französischen Westalpen.


Der Schweizer Chrigel Maurer (SUI1) und der Franzose Maxime Pinot (FRA1) liegen in Führung und bewegen sich im Gleichschritt in Richtung Checkpoint. Unmittelbar dahinter folgen Benoit Outters (FRA2), Simon Oberrauner (AUT2) und Aaron Durogati (ITA1). Der Kastelruther Tobias Grossrubatscher scheint momentan auf Position 9 auf.

48-Stunden-Sperre für Donini
Bei diesem Rennen gibt es keine feste Route. Es gilt, so schnell wie möglich den nächsten Checkpoint zu erreichen. Jede Stunde stehen die Athleten vor einer Vielzahl von schwierigen Entscheidungen. Dem Weg folgen oder eine direkte Linie den Berg hinauf schlagen? In die Luft starten und riskieren, wie ein Stein zu sinken, oder auf die Sonne warten?

Wie schnell es bei diesem abenteuerlichen Rennen gehen kann, wird am Beispiel von Patrick von Känel deutlich. Der Schweizer war am Donnerstag noch in der Top-Gruppe vertreten, hat nun aber deutlich Rückstand eingebüßt.

Ebenfalls wenig Glück hatte Nicola Donini (ITA3). Trotz aller Bemühungen, den verbotenen Luftraum zu meiden, geriet er in die Flugverbotszone um Innsbruck und erhielt eine 48-Stunden-Sperre, die er ab Sonntag absitzen muss, nachdem er für heute Nacht seinen Night Pass gezogen hat. Das bedeutet, dass er zwei Tage aussetzen muss, was ihn mit ziemlicher Sicherheit auf den letzten Platz verweisen wird.

Hier geht es zum Livetracking der X-Alps.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210