a Fußball

Jubelstimmung beim FC Südtirol (Foto DLife)

Abwehrbollwerk hält und trifft: Der FC Südtirol gewinnt mit 1:0

Der FC Südtirol setzte am Mittwoch seine positive Serie fort: In San Benedetto del Tronto gewannen die Weiß-Roten am 13. Spieltag gegen den Aufstiegskandidaten Sambenedettese mit 1:0 und sind somit seit fünf Spielen ungeschlagen.

Nicht nur das: In der Defensive steht der FCS zurzeit bombensicher und hat in den letzten fünf Spielen keinen einzigen Treffer kassiert. Das Tüpfelchen auf dem i? Am Mittwoch schlüpfte ausgerechnet ein Verteidiger in die Rolle des spielentscheidenden Akteurs. Der 19-jährige Martin Erlic war es, der zehn Minuten vor Schluss im Strafraum abgezogen hat und die abgefälschte Kugel so zum goldenen 1:0-Treffer in die Maschen haute.


Der erste Auswärtssieg der Saison

Gegen den Aufstiegskandidaten war der FC Südtirol zunächst darauf bedacht, keinen Gegentreffer zu kassieren und stand defensiv sicher. Offensiv ging bei beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit deshalb nicht viel – bis zur 45. Minute. Da fand FCS-Verteidiger Sgarbi nämlich die bis dahin größte Chance der Partie vor, als er eine Flanke von Bertoni aus kürzester Distanz über den Kasten köpfelte.

Nach der Pause wurde Sambenedettese offensiv konkreter und schrammte nach zehn Minuten am 1:0 vorbei, als Di Massimo den Pfosten traf. Wenig später hauteValocchia die Kugelaus guter Position drüber. Der FC Südtirol fand dagegen mit Costantino den nächsten Hochkaräter vor, doch der Angreifer zeigte im Eins-gegen-Eins-Duell mit Goalie Aridità Nerven und schlenzte den Ball neben das Tor. Am Ende war das aber egal: Zehn Minuten vor Schluss kam der aufgerückte Erlic nämlich zu seinem großen Auftritt und schoss den FC Südtirol zum Sieg. Übrigens: Es waren dies die ersten drei Punkte, die der FCS in dieser Saison vor fremdem Publikum ergattern konnte.


SERIE C, 13. Spieltag

Sambenedettese – FC Südtirol 0:1

Sambenedettese (4-3-3): Aridità; Rapisarda, Miceli, Patti, Tomi; Gelonese, Bove, Vallocchia; Troianiello, Di Massimo, Esposito (72. Valente)

FC Südtirol (3-5-2): Offredi; Erlic (83. Oneto), Sgarbi, Vinetot; Tait, Smith, Bertoni (73. Berardocco), Fink (73.
Cia), Frascatore; Costantino, Gatto (56. Gyasi)

Tor: 0:1 Erlic (80.)


Die weiteren Spiele:

FeralpiSalò – Fermana 1:2
Reggiana – Pordenone 1:0
Triestina – Teramo 1:1
Gubbio – Ravenna 0:1
Fano – Santarcangelo 1:1
Padova – Mestre 2:1
Vicenza – Renate 1:1


Tabelle:

1. Padova 23 Punkte | 11 Spiele
2. Renate 22 | 11
3. Pordenone 21 | 13
4. Bassano 18 | 12
5. Treistina 18 | 12
6. AlbinoLeffe 18 | 11
7. Fermana 17 | 13
8. Sambenedettese 17 | 11
9. Mestre 17 | 12
10. FeralpiSalò 17 | 12
11. FC Südtirol 16 | 12
12. Vicenza 16 | 11
13. Teramo 14 | 12
14. Reggiana 12 | 11
15. Gubbio 11 | 12
16. Ravenna 10 | 11
17. Santarcangelo 7 | 12
18. Fano 6 | 11


SN/td


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210