a Amateurligen

Der FC Obermais um Kapitän Lukas Höller bejubelt den Sieg. © Social Media

Obermais stürzt den Liga-Primus, St. Georgen sagt Danke

Der 19. Oberliga-Spieltag hielt einiges an Spektakel parat. Das Ergebnis: Ein Derbysieger aus St. Pauls, ein FC Obermais, der sich beeindruckend aus der Krise schießt und St. Georgen, das plötzlich alleiniger Erster ist.

In unserer Freitags-Vorschau auf den 19. Oberliga-Spieltag haben wir getitelt: „Dieser Oberliga-Sonntag bietet alles, was das Fußball-Herz begehrt.“ Nun lässt sich festhalten: Dieser Oberliga-Spieltag hat wirklich alles geboten, was das Fußball-Herz begehrt.


Das wohl spektakulärste Match ging in Comano über die Bühne, wo St. Georgen mit 4:3 gewann. Überragender Akteur in den Reihen der Jergina war der neapolitanische Stürmer Ciro Iattarelli, der mit einem Dreierpack glänzte. Allerdings wurde es im Finish noch einmal eng, als Mattia Poletti kurz vor Schluss den 3:4-Anschlusstreffer erzielte, anbrennen ließ St. Georgen aber nichts mehr.

Clementi trifft gegen Ex-Klub
Somit übernimmt St. Georgen die alleinige Tabellenführung. Denn die Pusterer haben den Virtus-Bozen-Ausrutscher ideal ausgenutzt. Die Talferstädter bekamen es am Sonntag auswärts mit dem FC Obermais zu tun, bei dem nach der 2:3-Niederlage gegen Tramin schon erste Krisengespenster heraufbeschworen wurden. Doch mit dem 1:0-Sieg über den nun ehemaligen Liga-Primus haben die Meraner ein ganz dickes Ausrufezeichen gesetzt. Zum Matchwinner avancierte ausgerechnet Jonas Clementi, der seinem Ex-Verein Virtus Bozen mit einem Treffer in der 36. Minute das Genick brach.
St. Pauls siegt im Uralt-Derby
Auf dem Kunstrasenplatz in St. Pauls ging dagegen das Uralt-Derby zwischen den Hausherren und Tramin über die Bühne. Dabei gelang den Blau-Weißen aus dem Überetsch die erfolgreiche Revanche nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel: Dank eines Treffers von Mittelfeldmotor Davide De Vito gewann die Truppe von Alex Mayr mit 1:0 und bremste den Drittplatzierten aus dem Unterland somit ein.

Lieferten sich ein packendes Derby: Tramins Rafael Pomella, Simon Baldo (verdeckt) und Stefan Frötscher (in weiß, von links) sowie die Paulsner Simon Fabi und Mirko Danieli (in blau, von links). © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier


Eine perfekte Rückrunde erlebt unterdessen der SV Lana. Die Burggräfler feierten gegen Gardolo den zweiten 2:0-Sieg in Folge. Für die beiden Treffer verantwortlich waren Andreas Nicoletti und Lukas Hofer. Kurios: Beide verfehlten auch jeweils einen Elfmeter. Der Bozner FC musste sich dagegen Lavis mit 0:1 geschlagen geben, während Stegen gegen Mori ein 1:1-Remis holte. Der SSV Brixen teilte am späten Abend gegen Rotaliana beim 1:1 ebenfalls die Punkte.
Oberliga, 19. Spieltag
St. Pauls – Tramin 1:0
1:0 De Vito (65.)

Comano – St. Georgen 3:4
0:1 Siller (34.), 0:2 Iattarelli (44.), 1:2 Caliari (70.), 2:2 Ajdaroski (72.), 2:3 Iattarelli (80.), 2:4 Iattarelli (90.), 3:4 Poletti (90.)

Obermais – Virtus Bozen 1:0
1:0 Clementi (36.)

Bozner FC – Lavis 0:1
0:1 Barbetti (90.)

Stegen – Mori 1:1
0:1 Canali (64.), 1:1 Lorenzi (90.)

Gardolo – Lana 0:2
0:1 Hofer (53.), 0:2 Nicoletti (78.)

Anaune – Arco 2:2
1:0 Kumrija (16.), 1:1 Rizvani (26.), 2:1 Kumrija (29.), 2:2 Marchione (59.)

Dro – Vipo Trient 0:1
0:1 Pecoraro (90.)

Brixen – Rotaliana 1:1
1:0 Bocchio (37.), 1:1 Marini (41.)

SPGUVTVP
1. St. Georgen19125239:1741
2. Virtus Bozen19115337:1438
3. Tramin1996434:2833
4. Lana1987425:1731
5. Vipo Trient1986530:2730
6. SSV Brixen1977534:3128
7. Comano1984726:2428
8. Lavis1984729:2828
9. St. Pauls1976629:2427
10. Bozner FC1967622:2025
11. Stegen1966726:3324
12. Obermais1965831:3223
13. Mori1964928:2822
14. Anaune1948710:1420
15. Arco 18951948719:3020
16. Dro1937917:3016
17. Gardolo19421321:4114
18. Rotaliana19271022:4113

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH