a Amateurligen

Jubel bei St. Georgen, Frust bei Weinstraße Süd. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

St. Georgen siegt, Obermais enttäuscht

Den ganzen Sommer lang haben die Oberliga-Teams auf diesen Moment hingearbeitet: Am Sonntag wurde es beim 1. Spieltag erstmals ernst. Südtirols Mannschaften schlugen sich dabei gut, wobei ausgerechnet der Titelfavorit Obermais Federn ließ.

Aus Südtiroler Sicht stand am Sonntag unweigerlich das Duell zwischen Weinstraße Süd und St. Georgen im Fokus. Nicht zuletzt, weil die neu formierten Jergina unter Neo-Trainer Berndt Mair zum Saisonstart beweisen wollten, dass sie nach wie vor ein Top-Team sind. Der Aufsteiger strebte hingegen ein gutes Ergebnis an, um zu signalisieren: Wir sind gekommen, um zu bleiben! Dieses Vorhaben setzten Fabio Bertoldi & Co. jedoch nicht in die Tat um. Vor den eigenen Fans musste sich Weinstraße Süd dem Favoriten mit 0:2 geschlagen geben.


St. Georgen lenkte das Spiel bereits früh in die gewünschte Bahnen, als Felix Happacher in der 27. Minute den Torreigen eröffnete. Fünf Minuten nach der Pause klingelte es erneut: Diesmal war es Philipp Schwingshackl, der per Elfmeter auf 2:0 erhöhte. Eine Reaktion der Hausherren blieb in der Folge aus, St. Georgen fuhr einen ungefährdeten Dreier ein.

Obermais wird gebremst

Gleichzeitig musste sich Aufstiegsaspirant Obermais auswärts bei ViPo Trient mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Matteo Timpone & Co. hatten beim Abstiegskandidaten viel Mühe, gingen durch einen Treffer von Jonas Clementi (62.) aber in Führung. Diese hielt nicht lange, denn nur acht Minuten später kassierten die Südtiroler den Ausgleich. Dabei blieb es bis zum Schluss.

Stegen musste sich gegen Anaune mit einem Punkt zufrieden geben. © David Laner


Ebenfalls Unentschieden trennten sich Arco und Tramin. Bitter: Alex Pfitscher brachte die Gäste in der 86. Minute durch seinen zweiten Treffer mit 2:1 in Front, doch Matteo Risatti rettete in der Nachspielzeit einen Punkt. Unterdessen unterlag Brixen zu Hause Mori S. Stefano 1:2, während Stegen nach einem Eigentor in der 90. Minute die Punkte mit Anaune teilen musste. Der Bozner FC begann seine Saison mit einem 1:0-Auswärtssieg bei Rovereto. Den entscheidenden Treffer erzielte Gabriele Proietti. Erst am Dienstag steigt das zweite Südtiroler Duell des Spieltags zwischen St. Pauls und Lana. Grund dafür ist, dass in den Gassen von St. Pauls an diesem Wochenende das Dorffest abgehalten wird.

Oberliga, 1. Spieltag:

Brixen – Mori S. Stefano 1:2
Tore: 0:1 Molina (13.), 0:2 Molina (73.), 1:2 Sokola (78.)

Stegen – Anaune 2:2
Tore: 1:0 Tinkhauser (25.), 2:0 Gietl (57.), 2:1 Pinamonti (87.), 2:2 (90.)

Weinstraße Süd – St. Georgen 0:2
Tore: 0:1 Happacher (27.), 0:2 Schwingshackl (50./Elfmeter)

Lavis – Comano 1:1
Tore: 1:0 Dsiri (39.), 1:1 Dalponte (90./Elfmeter)

Arco – Tramin 2:2
Tore: 0:1 Pfitscher (5./Elfmeter), 1:1 Risatti (42.), 1:2 Pfitscher (86.), 2:2 Risatti (90.)

ViPo Trient – Obermais 1:1
Tore: 0:1 Jonas Clementi (62.), 1:1 (70.)

Rovereto – Bozner FC 0:1
Tore: 0:1 Proietti (24.)

Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. St. Georgen11002:03
2. Lana11002:13
2. Mori11002:13
4. Bozner FC11001:03
5. Anaune10102:21
5. Arco 189510102:21
5. Stegen10102:21
5. Tramin10102:21
9. Vipo Trient10101:11
9. Comano10101:11
9. Lavis10101:11
9. Obermais10101:11
13. SSV Brixen10011:20
13. St. Pauls10011:20
15. Rovereto10010:10
16. Weinstraße Süd10010:20

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH