a Amateurligen

Alan Bosa will es in der Oberliga wissen. © David Laner

Stegen und St. Georgen peppen ihren Angriff auf

Der Oberliga-Transfermarkt läuft heiß. Im Pustertal haben sich zwei Klubs im Angriff verstärkt.

In St. Georgen schlug das plötzliche Aus des langjährigen Trainers Patrizio Morini hohe Wellen. Etwas untergegangen ist deshalb ein Transfer der Jergina, der vielmehr eine Rückholaktion ist: Philipp Bachlechner wird in der kommenden Saison wieder beim Oberligisten die Schuhe schnüren.


Der Bruder von Stürmer-Legende Thomas Bachlechner begann die vergangene Saison beim SSV Ahrntal, von wo er sich aber im Laufe der Rückrunde verabschiedet hat. Zuvor standen dem 27-Jährigen schon Stationen bei St. Georgen und Bruneck zu Buche.

Stegen schnappt sich Alan Bosa
Auch St. Georgens Stadtrivale Stegen hat sich auf dem Transfermarkt bedient. Die Pusterer, die in der kommenden Saison von Manuel Sullmann betreut werden, sicherten sich die Dienste von Alan Bosa. Dieser kommt von Hochpustertal, wo er in der vergangenen Spielzeit in der 2. Amateurliga, Gruppe C 13 Tore geschossen hat. Keine Eintagsfliege, denn Bosa hatte seine Treffsicherheit schon in den letzten Jahren unter Beweis gestellt, womit er sich für höhere Aufgaben empfehlen konnte. Diese hat er nun bei Oberligist Stegen gefunden.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH