a Fußball

Marko Arnautovic befindet sich zurzeit in Quarantäne. © APA / GEORG HOCHMUTH

Arnautovic über Quarantäne: „Es gibt Schlimmeres“

China-Legionär Marko Arnautovic hat sich erstmals öffentlich zur Coronavirus-Krise geäußert. Der österreichische Fußball-Nationalspieler wandte sich mit einem „dringenden Appell“ an seine Landsleute.

„Nehmt die Lage ernst und bleibt zu Hause“, sagte der 30-Jährige in einer Videobotschaft, die der ORF am Donnerstagabend in der „ZiB2“ ausstrahlte. Arnautovic war im vergangenen Sommer von West Ham zu Shanghai SIPG gewechselt. Der Saisonstart in China war bereits Ende Jänner wegen der Verbreitung des Coronavirus verschoben worden. Die Pandemie hatte ihren Ausgangspunkt in China. Arnautovic hatte sich mit seinen Clubkollegen seither immer wieder in Dubai fitgehalten.

Nach einem zweiwöchigen Urlaub bei seiner Familie in Deutschland befindet sich Arnautovic laut „ZiB2“-Angaben derzeit erneut in Dubai in zweiwöchiger Selbstquarantäne. Danach soll der Angreifer wieder nach China einreisen, wo sich die Corona-Situation zuletzt langsam entspannt hat.

„Ich habe schon mehrere Quarantänen hinter mir – und glaubt mir, es gibt Schlimmeres“, erklärte Arnautovic. Der Wiener mahnte die Bevölkerung zur Disziplin: „Haltet euch an die Vorschriften und bleibt gesund. Geht nur in dringenden notwendigen Erledigungen raus. Somit schützt ihr euch und die anderen, besonders eure Großeltern.“

Autor: apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210