a Fußball

Manuel Marras könnte auf der Außenbahn den Vorzug gegenüber Michael Cia erhalten Francesco Virdis stürmte 2010/11 für den FCS Gabriel Brugger spielt schon zum zweiten Mal von Beginn an (Fotos: M. Pattis)

Auf den FC Südtirol wartet ein richtiger Gradmesser

Nachdem am Mittwoch in Venedig den ersten Saisonsieg eingefahren wurde, will der FCS bereits am heutigen Samstag im Heimspiel gegen die bislang ungeschlagenen Kicker vom AC Monza nachlegen. Spielbeginn im Drusus-Stadion ist um 14.30 Uhr.

Auch zwei Tage nach dem Spiel in der Lagunenstadt zehrt der FC Südtirol noch vom ersten Saisonsieg. Coach Rastelli erklärte am Freitag: „Der Sieg hat gezeigt, dass wir nicht nur charakterstark sind, sondern auch enorme fußballerische Fähigkeiten besitzen. Nun wollen wir ein weiteres Erfolgserlebnis, das helfen wird, uns weiter zu verbessern. Denn nur durch die Kontinuität in den Resultaten ist dies möglich. Am Samstag erwartet uns ein schweres Spiel und wir müssen zeigen, aus welchem Holz wir geschnitzt sind.“ Indirekt antwortet der Römer auch auf die Kritik nach der Heimpleite gegen Bassano: „Das Match gegen Venezia hat gezeigt, dass wir auch ohne so manchen Stammspieler auskommen können. Ein Beweis für den konkurrenzfähigen Kader, den wir besitzen.“

Durch den „Dreier“ in Venedig kletterte der FCS in der Tabelle nach oben und liegt nun bei vier Punkten. Nach dem Stotterstart mit einem Remis in Como und der Niederlage gegen Bassano wartet nun mit Monza ein wahrer Gradmesser auf den FCS. Die Lombarden befinden sich punktegleich mit Pavia auf dem ersten Tabellenplatz und konnten zwei Spiele gewinnen, bevor am Mittwoch gegen Pavia ein Remis erzielt wurde.


Drei ehemalige FCS-Akteure bei Monza

In Monza spielen mehrere frühere FCS-Akteure. Der Abwehrspieler Walter Zullo agierte in der Saison 2009/10 bei den Weiß-Roten (9 Einsätze), die Stürmer Valerio Anastasi und Francesco Virdis spielten beide in der Saison 2010/11 in Bozen, hinterließen aber keinen bleibenden Eindruck. Doch aufzupassen ist auf die beiden Angreifer allemal. Neben Zullo, Anastasi und Virdis sind Torhüter Sergio Viotti, Abwehrspieler Marco Briganti, die Mittelfeldspieler Valerio Foglio, Salvatore Burrai, Matteo D’Alessandro, Mehmet Hetemaj, sowie Angreifer Gianmarco Zigoni die wohl bekanntesten Monza-Spieler zu nennen. Sie alle spielten bereits in höheren Ligen und sollen dazu beitragen, dass die Lombarden in die Serie B zurückkehren.


Brugger und Kiem im Abwehrzentrum

Rastelli muss am Samstag auf die langzeitverletzten Tagliani, Furlan und Bertoni verzichten, während Marco Martin nach einer Sperre wieder mit dabei ist und die Verteidigung neben Brugger, Kiem und Mladen komplettieren wird. Der Rest bleibt unverändert.



So werden sie spielen:

FC Südtirol (4-3-3):
Melgrati; Brugger, Mladen, Kiem, Martin (Ientile); Fink, Tait, Branca; Marras, Lendric, Fischnaller. Ersatz: Miori, Ientile (Martin), Mazzitelli, Petermann, Chinellato, Cia, Campo
Trainer: Claudio Rastelli

AC Monza Brianza (4-4-2): Viotti; Beduschi, Zullo, Briganti, Anghileri; Vita, Burrai, Hetemaj, Foglio; Anastasi, Virdis. Ersatz: Chimini, Massoni, Franchino, Perini, Radrezza, Margiotta, Zigoni
Trainer: Fulvio Pea

Schiedsrichter : Saverio Pelagatti aus Arezzo



Der 4. Spieltag im Überblick:

FC Südtirol – Monza (Samstag, 14.30 Uhr)
Pordenone – Bassano Virtus (Samstag, 15 Uhr)
Mantova – Unione Venezia (Samstag, 16 Uhr)
AlbinoLeffe – Como (Samstag, 17 Uhr)
Renate – Arezzo (Sonntag, 12.30 Uhr)
Pavia – Feralpisalò (Sonntag, 14.30 Uhr)
Torres – Lumezzane (Sonntag, 14.30 Uhr)
Giana Erminio – Alessandria (Sonntag, 16 Uhr)
Novara – Cremonese (Sonntag, 18 Uhr)
Real Vicenza – Pro Patria (Montag, 20.45 Uhr)


Die Tabelle der Lega Pro, Kreis A:

1. Pavia 7 Punkte
2. Monza 7
3. FeralpiSalò 6
4. Como 5
5. FC Südtirol 4
6. Unione Venezia 4
7. Cremonese 4
8. Giana 4*
9. Novara 4
10. Real Vicenza 4
11. Bassano Virtus 4
12. Torres 4
13. Alessandria 4
14. Lumezzane 4
15. Pro Patria 3
16. Renate 3
17. AlbinoLeffe 1*
18. Pordenone 1
19. Arezzo 1**
20. Mantova 1

* 1 Spiel weniger
** 2 Spiele weniger

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210