a Fußball

Oliver Sigurjonsson und Breidablik (in grünen Trikots) bezwangen die violetten Wiener. © APA/HANS PUNZ / HANS PUNZ

Austria Wien blamiert sich auf Island

Die Europacup-Reise der Wiener Austria ist auf Island schon wieder zu Ende gegangen.

Außenseiter Breidablik setzte sich im Rückspiel der 2. Qualifikationsrunde zur Conference League mit 2:1 (2:0) durch und schaffte nach dem 1:1 in Wien den Aufstieg. Die Violetten wurden für eine desolate Vorstellung in den ersten 45 Minuten bestraft, als die Isländer durch Kristinn Steindorsson (6.) und Arni Vilhjalmsson (24.) vorlegten. Dominik Fitz (68.) schaffte nur noch den Anschlusstreffer.


Für die verdient gescheiterte Austria und ihren Neo-Trainer Manfred Schmid bedeutete dies nach dem Fehlstart in die Meisterschaft den nächsten empfindlichen Rückschlag. Die Teilnahme am Europacup hatten sich die Favoritner als Achter der Liga im Europacup-Play-off der vergangenen Saison gesichert. Während Breidablik nun auf Aberdeen trifft, muss die Austria danach trachten, in der Bundesliga in Tritt zu kommen. Am Wochenende wartet im ersten Heimspiel der neuen Saison die WSG Tirol.

Schlagwörter: Europacup Austria Wien

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos