a Fußball

Matteo Timpone soll im Virtus-Sturm für Wirbel sorgen (Foto: SN/td)

Das erste Regionalderby steht an: Levico kommt ins Drusus-Stadion

Nächstes Kapitel in den Wochen der Wahrheit für Virtus Bozen: Sieben Tage nach dem Auswärtssieg bei Schlusslicht Scanzorosciate empfängt die Lomi-Truppe im ersten Regionalderby der Saison Levico Terme.

Die Partie gegen die Trentiner war schon vor Meisterschaftsbeginn als eines der großen Highlights der Saison auserkoren worden. Zusätzlich zur geografischen Nähe der beiden Teams trägt nun auch noch die Tabellensituation ihren Teil dazu bei, um aus einem gewöhnlichen Regionalderby ein wahres Sechs-Punkte-Spiel zu machen: Denn während Virtus Bozen mit acht Punkten derzeit auf Rang 15 liegt, nimmt Levico Terme mit vier Zählern die 17. und damit vorletzte Position im Klassement ein. Sollten die Bozner am Sonntag also gewinnen, so wäre ein weiterer, wichtiger Schritt in die richtige Richtung getan.

Der zurzeit verletzte Kapitän Hannes Kiem blickt voller Zuversicht auf das Match: „Ich erwarte mir eine Menge Leute im Drusus-Stadion, denn dieses Derby ist weit mehr als ein gewöhnliches Meisterschaftsspiel. An diesem Spieltag könnte es zu ersten Vorentscheidungen im Klassement kommen, weil viele andere Teams aus der hintersten Tabellenregion auf große Brocken treffen – deshalb könnte ein Erfolg umso wertvoller sein. Wir dürfen aber nicht auf die anderen schauen, sondern müssen unseren Fokus auf unser Spiel richten. Ich bin mir aber sicher: Die Jungs holen sich am Sonntag den Sieg!“


Lukas Hofer wieder einsatzfähig

Pünktlich zum Aufeinandertreffen mit Levico kann Virtus-Trainer Luca Lomi wieder auf Lukas Hofer zurückgreifen. Der Angreifer aus Gargazon, der nach überstandener Schlüsselbein-Verletzung wieder fit ist, wird erstmals nach über zwei Monaten Pause wieder auf der Bank Platz nehmen. Neben Hofer kehrt auch Sturmtank Khedim in den Kader zurück. Der Franzose hat seine Sperre abgesessen und dürfte gegen Levico von Beginn an auflaufen.


Die voraussichtlichen Aufstellungen

Virtus Bozen (4-4-1-1): Tenderini; Antonacci, Zentil, De Simone, Demetz (Danieli); Cremonini, Kaptina, Majdi, Clementi; Khedim; Timpone (Speziale).

Levico (4-2-3-1): Nervo; Filippini, Agosti, Tobanelli, Perosin; Tessaro, Bazzanella; Osti (Andreatta), Baido, Curzel; Cali.


Serie D, Kreis B – 10. Spieltag (Sonntag, 14.30 Uhr)

Virtus Bozen – Levico Terme
Monza – Scanzorosciate
Seregno – Ciliverghe Mazzano
Lecco – Olginatese
Darfo Boario – Virtus Bergamo
Dro – Ciserano
Grumellese – Pro Patria
Pergolettese – Caravaggio
Ponte S.P. Isola – Cavenago Fanfulla


Die Tabelle

1. Pergolettese 24 Punkte
2. Monza 23
3. Ciliverghe Mazzano 18
4. Ponte S.P. Isola 16
5. Seregno 16
6. Caravaggio 15
7. Virtus Bergamo 15
8. Dro 14
9. Pro Patria 14
10. Grumellese 12
11. Ciserano 11
12. Darfo Boario 10
13. Olginatese 10
14. Cavenago Fanfulla 9
15. Virtus Bozen 8
16. Lecco 6
17. Levico 4
18. Scanzorosciate 4

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210