a Serie D

Denis Mair traf für Rezzato ins Schwarze

Denis Mair feiert Torpremiere

Nichts zu holen gab es am Sonntag für Südtirols Akteure in den Diensten der Trentiner Serie-D-Klubs. Die Ausnahme bestätigt aber die Regel: Und so durfte Denis Mair erstmals für seinen neuen Klub Rezzato jubeln.

Fabio Bertoldi musste sich mit Levico Terme gegen Virtus Bergamo klar mit 0:2 geschlagen geben. Der Angreifer, der in dieser Saison schon zehn Mal getroffen hat, ackerte im Angriff zwar für die gesamten 90 Minuten, konnte aber nichts Zählbares herausholen – auch, weil sein Kopfball nach 15 Minuten haarscharf am Tor vorbeigeschrammt ist. Gabriel Brugger kam kurz vor Schluss ins Spiel, konnte die Niederlage aber nicht mehr abwenden. Trotz der Pleite steht Levico mit 27 Punkten als bestes Trentiner Team in der Tabelle da und nimmt zurzeit Rang 10 ein.

Nach drei Siegen in Folge musste auch Trient am Sonntag wieder eine Niederlage hinnehmen. Michael Bacher (der in der letzten halben Stunde ran durfte) und Kollegen zogen gegen Caravaggio mit 0:3 den Kürzeren. Noch schlimmer erwischte es Dro, das gegen Darfo Boario gleich mit 0:6 unter die Räder kam. Sowohl Trient als auch Dro befinden sich in der Play-Out-Zone.


Denis Mair trifft erstmals für Rezzato

Denis Mair hatte dagegen Grund zum Jubeln: Der Angreifer von Rezzato schoss beim 1:0-Sieg über Pro Patria in der zweiten Hälfte den entscheidenden Treffer. Es war sein erstes Tor für seinen neuen Arbeitgeber, für den er seit Mitte Dezember spielt.


SN/td

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210