a Fußball

Der FC Südtirol am ersten Spieltag gegen Albinoleffe (FotoSport Bordoni)

Der FC Südtirol besiegt zum Auftakt Albinoleffe

Der FC Südtirol startete auf dem besten Wege in die neue Spielzeit. Das Heimspiel im Bozner Drusus-Stadion gewannen die Weiß-Roten dank eines Treffers von Michael Cia.

Gegen Albinoleffe bestätigte Trainer Zanetti den Großteil der Startelf vom vergangenen Italienpokalspiel gegen Triestina. Die einzige Neuheit war Michael Cia, der im Mittelfeld den Platz von Broh einnahm, der sich kurz vor dem Match verletzt hatte.

Die Partie begann mit dem Anstoß der Gäste aus Bergamo. Nach einem frühenFreistoß von Giorgione wurde der Ball in der Luft von Frascatore und Costantino beinahe ins eigene Tor befördert. Offredi konnte im letzten Moment noch mit einer Glanzparade abwehren und somitdas Eigentor verhindern.Der FC Südtirol tat sich in der Anfangsphase schwer konkrete Offensivmanöver aufzubauen und das vor allemauch weil die Gäste ein aggressives Druckspiel ausübten. In der 22. Minute zeigten sich die Weiß-Roten zum ersten Mal: Eckstoß von Fink auf Frascatore, welcher wiederum Costantino in der Strafraummitte anpeilte. Dieser kam an den Ball und scheiterte aber an Torwart Cortinovis. Der Schiedsrichterassistent meldete zudem noch eine Abseitsposition des FCS-Stürmers.

Die zweite Spielzeit begann ohne Auswechslungen auf beiden Seiten. In der 8. Minute wurde ein Eckstoß von Cia von der gegnerischen Abwehr geklärt. Fink konnte den Ball für sich gewinnen und feuerte einen Distanzschuss ab, welcher jedoch weit über den Kasten von Cortinovis ging.Knapp zwei Minuten später landete ein langer und präziser Querpass von Zanchi auf den komplett freistehenden Gyasi. Dieser nahm den Ball im Strafraum der Gegner exzellent an und erarbeitete sich eine tolle Tormöglichkeit. Der darauffolgende Schuss aus guter Position ging allerdings daneben und landete in den Sternen.In der 66. Minute brachte sich dann der FCS in Führung. Bertoni schickte Zanchi mit einem exzellenten langen Ball auf den linken Flügel. Dieser flankte daraufhin zum langen Pfostens auf Cia, der zum 1:0 einnetzte. Kurz vor Spielende, in der 87. Minute, gelang Oneto beim Versuch den Ball in die Mitte zu flanken fast ein weiteres Tor. Der Ball ging aber am Kasten der Gegner vorbei.Danach passierte nichts mehr und das Match endete 1:0 für den FC Südtirol.


FC Südtirol – Albinoleffe 1:0 (0:0)

FC Südtirol (3-5-2): Offredi; Vinetot, Filippo Sgarbi, Frascatore; Tait, Cia (85. Oneto), Smith (50. Bertoni), Fink, Zanchi (85. Baldan); Costantino (71. Gatto), Gyasi
Ersatzbank : Tononi, Carella, Salvaterra, Boccalari, Heatley Flores

Albinoleffe
(3-4-1-2): Cortinovis; Zaffagnini, Gavazzi, Scrosta; Gonzi, Di Ceglie (87. Moreo), Agnello (76. Nichetti), Coppola (76. Gusu); Giorgione; Kouko, Ravasio (63. Sibilli)
Ersatzbank : Coser, Mondonico, Cotroneo

Tore : 1:0 Cia (66.)

Gelbe Karten : Cia (FCS), Gavazzi (A), Frascatore (FCS), Smith (FCS), Tait (FCS)


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210