a Fußball

Fabian Tait (rechts) & Co. kennen ihre Gegner

Der FC Südtirol kennt seine Meisterschaftsgegner

Am Freitag veröffentlichte die Lega Pro in Florenz die Zusammenstellung der drei Gruppen (A, B und C) der Meisterschaft, welche in diesem Jahr wieder in „Serie C“ umgetauft wurde. Der FC Südtirol agiert auch in der Saison 2017/2018 in der Gruppe B.

Dabei trifft der FCS auf Mannschaften aus Nord- bis Mittelsüditalien. Mit 18 Teams besteht der Kreis B aus zwei Mannschaften weniger als im Vorjahr. Auch der Kreis C besteht aus 18 Mannschaften, während die Gruppe A aus 20 Teams zusammengesetzt ist. Dazu gekommen ist es aufgrund der Tatsache, dass sich heuer nur 56 Mannschaften für die dritte Liga eingeschrieben haben. Die Konsequenz: Zwei Begegnungenweniger und eine spielfreie Runde.

Die Mannschaften des Kreis B kommen aus folgenden Regionen: Veneto (Padova, Bassano, Vicenza, Mestre), Friaul Julisch Venetien (Pordenone, Triestina), Lombardei (Albinoleffe, Feralpisalò), Emilia Romagna (Modena, Ravenna, Santarcangelo, Reggiana), aus den Marken (Fano, Sambenedettese, Fermana), Umbrien (Gubbio) und den Abruzzen (Teramo).

Drei Teams nehmen als Aufsteiger an der Gruppe B teil. Es sind dies Fermana, Mestre und Ravenna, zu denen sich noch Triestina von Coach Sannino hinzugesellt. Die Mannschaft aus Triest rückte auf Verbandswegen („ripescaggio“) nach. Mit Vicenza ist nur ein Absteiger aus der Serie B mit dabei.


Es folgt die Auflistung aller 18 Teams der Gruppe B:

Albinoleffe, Bassano, Fano, Feralpisalò, Fermana, Gubbio, Mestre, Modena, Padova, Pordenone, Ravenna, Reggiana, Sambenedettese, Santarcangelo, FC Südtirol, Teramo, Triestina, Vicenza.




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210