a Fußball

Fabian Tait und der FCS wollen in Padua wieder durchstarten (Foto: Huber) Giovanni Stroppa fordert „Zählbares“

Der FC Südtirol will „goldenen Oktober“ einläuten

Die Marschrichtung beim FCS ist klar: Nach zwei Niederlagen in Folge soll die Kehrtwende gelingen und die anfängliche Euphorie im weiß-roten Lager neu entfacht werden. Die Aufgabe vom Samstag verspricht jedoch keine einfache zu werden, wartet doch das schwierige Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Traditionsklub Calcio Padova.

„In den vergangenen zwei Spielen hätten wir fünf bis sechs Tore schießen können, doch am Ende standen wir mit leeren Händen dar. Am Ende zählen aber die Punkte, die gilt es jetzt zu holen“, so hatte FCS-Trainer Giovanni Stroppa bereits am vergangenen Sonntag nach der Heimniederlage gegen Bassano verlauten lassen. Nun will man mit Monatswechsel in die Erfolgsspur finden.

Dass seine Elf durchaus das Potenzial besitzt, erfolgreichen Fußball zu spielen, hat sie an den ersten beiden Spieltagen bewiesen. Die jüngsten Misserfolge haben allerdings am Selbstvertrauen genagt. Und nun wartet mit Calcio Padova auch noch ein richtig harter Brocken auf die Stroppa-Schützlinge.


Aufsteiger Padova ist noch unbezwungen

Der ehemalige Serie-A-Klub aus dem Veneto ist zwar erst in diesem Sommer aus der Serie D in die Lega Pro aufgestiegen, hat sich aber mittelfristig den Sprung in die zweite Liga auf die Fahnen geschrieben. Die Elf um Mittelstürmer Cristian Altinier ist auf Anhieb hervorragend in die Saison gestartet und ist bis dato noch ungeschlagen. Mit acht Zählern aus vier Spielen kletterten sie auf den dritten Tabellenplatz.

Auf den FC Südtirol wartet im Euganeo-Stadion in Padua also eine wahre Mammutaufgaben, zumal Stroppa erneut Stammtorhüter Achille Coser vorgeben muss. Er wird erneut durch Mirco Miori ersetzt. Auch hinter dem Einsatz des leicht angeschlagenen Giacomo Tulli steht noch ein kleines Fragezeichen. Unabhängig davon wird Stroppa seine Stammformation im Vergleich zum letzten Meisterschaftsspiel auf einigen Positionen umbauen.



Der 5. Spieltag im Überblick (Samstag, 3. Oktober):

Padova - FC Südtirol (15 Uhr)
Bassano - Cuneo (15 Uhr)
Pro Patria - Pordenone (15 Uhr)
Alessandria - Albinoleffe (17.30 Uhr)
Pavia - Cittadella (17.30 Uhr)
Renate - Lumezzane (17.30 Uhr)
Cremonese - FeralpiSalò (20.30 Uhr)
Giana - Pro Piacenza (20.30 Uhr)
Mantova - Reggiana (20.30 Uhr)


Die Tabelle:

1. Bassano Virtus 10 Punkte
2. Pavia 9
3. Padova 8
4. Giana 8
5. Feralpisalò 7
6. Reggiana 6
7. Cremonese 6
8. Pordenone 6
9. FC Südtirol 6
10. Cittadella 5
11. Mantova 5
12. Alessandria 4
13. AC Renate 3
14. Lumezzane 3
15. Pro Piacenza 3
16. Albinoleffe 3
17. Pro Patria 0
18. Cuneo 0


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210