a 1. Bundesliga

Der FC Augsburg schwitzt zurzeit in Mals. © FCA

Start ins Trainingslager: Augsburg in Mals angekommen

Mit 31 Spielern im Gepäck ist der FC Augsburg am Montag in das Trainingslager in Mals gestartet. Neben den Nationalspielern fehlte allerdings ein Profi, der seinen Urlaub eigenhändig verlängert hatte.

Eigentlich wollte Augsburg mit 32 Profis in Mals ankommen. Doch einer fehlte: Offensivspieler Caiuby hat sich seinen Urlaub eigenhändig verlängert. „Das werden wir natürlich nach seiner Rückkehr mit dem Spieler besprechen“, kündigte Sportdirektor Stefan Reuter an. Neben dem Brasilianer fehlen die WM-Fahrer Alfred Finnbogason (Island), Ja-Cheol Koo (Südkorea) und Takashi Usami (Japan), sowie die beiden österreichischen Nationalspieler Martin Hinteregger und Kevin Danso.

Trainingslager zum Vorbereitungsstart


Während die Augsburg-Profis am Sonntag den üblichen Laktattest über sich ergehen lassen mussten, ging es am Montagnachmittag mit der ersten Trainingseinheit im Mals los. Kurz zuvor war der Bundesligist mit zwei Mannschaftsbussen im Obervinschgau angekommen. Dass die Mannschaft sofort zum Vorbereitungsstart in das Trainingslager fährt, findet Trainer Manuel Baum wichtig: „So können die neuen Spieler das Team kennenlernen und umgekehrt.“

Augsburg hat für die anstehende Saison bisher einige neue Spieler unter Vertrag genommen. Von Absteiger HSV kam Andrè Hahn, von Twente der junge Finne Frederik Jensen. Beide haben 3 Millionen Euro an Ablöse gekostet. Außerdem wurde Julian Schieber von Hertha BSC verpflichtet und von den Bayern-Amateuren kam Verteidiger Felix Götze (er ist der jüngere Bruder von Mario Götze).

Neben dem FC Augsburg sind noch eine Reihe weiterer Fußballklubs in Südtirol zu Gast. Eine Übersicht über alle Vereine, die ihr Trainingslager in Südtirol abhalten gibt es hier.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210