a Deutschland

Jubel beim FC Bayern: Die Münchner bezwangen Leverkusen mit 4:2. © APA/afp / MATTHIAS HANGST

Bayern-Express rollt unaufhaltsam dem Titel entgegen

Der FC Bayern München hat seine Super-Serie unter Trainer Hansi Flick auch bei Bayer Leverkusen fortgesetzt und eilt dem achten deutschen Meistertitel in Folge mit Sieben-Meilen-Stiefeln entgegen.

Die Münchner gewannen nach frühem Rückstand und zuletzt zwei Niederlagen gegen Leverkusen souverän mit 4:2 und könnten nach dem elften Pflichtspiel-Sieg in Folge im Idealfall schon nächste Woche als Meister feststehen. Quasi nebenbei sicherten sich die Bayern am Samstag auch rechnerisch die Champions-League-Teilnahme.


Kingsley Coman (27. Minute), der starke Leon Goretzka (42.) und Serge Gnabry (45.) drehten das Spiel nach dem frühen Rückstand durch Lucas Alario (9.) schon vor der Pause. Der Argentinier hatte den kurzfristig verletzten Kai Havertz ersetzt, der vom FC Bayern umworben wird. Havertz fehlte wegen muskulärer Probleme und hat damit in dieser Saison keine Minute gegen den FC Bayern absolviert: Im Hinspiel saß er nach einem Faserriss 90 Minuten auf der Bank.

Lewandowski trifft zum zwischenzeitlichen 4:1. © APA/afp / MATTHIAS HANGST


Robert Lewandowski mit seinem 30. Saisontor nach dem 20. Assist von Thomas Müller legte in der zweiten Halbzeit nach (66.). Sowohl Lewandowski als auch Müller werden den Bayern aber am kommenden Samstag gegen Borussia Mönchengladbach gelbgesperrt fehlen. Der 17 Jahre alte Florian Wirtz verkürzte für Leverkusen mit seinem ersten Tor im vierten Bundesliga-Spiel kurz vor Schluss noch auf 4:2 (89.).
Leipzig vergibt Punkte gegen Paderborn
RB Leipzig hat im Kampf um einen Champions-League-Platz auch gegen Schlusslicht SC Paderborn zwei weitere Punkte leichtfertig verspielt. Patrik Schick (27.) brachte die Sachsen nach Vorlage von Timo Werner in Führung. Nach einer Gelb-Roten Karte für Dayot Upamecano (44.) mussten die dezimierten Leipziger dann in der zweiten Halbzeit mehr arbeiten als gedacht. Christian Strohdiek schockte die Leipziger dann in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit dem Ausgleich und erhielt Paderborn die theoretische Restchance auf den Klassenverbleib.
Bundesliga, 30. Spieltag
SC Freiburg – Borussia Mönchengladbach 1:0
1:0 Petersen (58.)

Bayer Leverkusen – Bayern München 2:4
1:0 Alario (10.), 1:1 Coman (27.), 1:2 Goretzka (42.), 1:3 Gnabry (45.), 1:4 Lewandowski (66.), 2:4 Wirtz (89.)

RB Leipzig – Paderborn 1:1
1:0 Schick (27.), 1:1 Strohdiek (90.)

Eintracht Frankfurt – Mainz 0:2
0:1 Niakhate (43.), 0:2 Malong (77.)

Fortuna Düsseldorf – Hoffenheim 2:2
1:0 Hennings (5.), 1:1 Dabbur (16.), 1:2 Zuber (61.), 2:2 Hennings (76.)

Borussia Dortmund – Hertha BSC 1:0
1:0 Can (58.)


Sonntag, 13.30 Uhr
Werder Bremen – Wolfsburg

15.30 Uhr
Union Berlin – Schalke 04

18 Uhr
Augsburg – Köln


SPGUVTVP
1. Bayern München30224490:3070
2. Bor. Dortmund30196581:3563
3. RB Leipzig301611375:3259
4. Bor. M. Gladbach30175857:3656
5. Bayer Leverkusen30175856:4056
6. VfL Wolfsburg30129942:3645
7. 1899 Hoffenheim301271142:5043
8. SC Freiburg301181139:4141
9. Hertha BSC Berlin301081243:5138
10. FC Schalke 04309111035:4738
11. Eintracht Frankfurt301051549:5535
12. 1. FC Köln301051547:5735
13. FC Augsburg30881441:5732
14. 1. FC Union Berlin30951635:5332
15. FSV Mainz 0530941739:6231
16. Fortuna Düsseldorf306101433:6028
17. Werder Bremen30671730:6325
18. SC Paderborn30481833:6220

Autor: dpa/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210