a DFB-Pokal

DFB-Pokal: Hertha wird Bayern München zugelost © FIRO/SID

Bayern ziehen Hertha, Bremen den BVB

Für Hertha BSC ist das Pokalfinale im eigenen Stadion in weite Ferne gerückt. Das Team von Trainer Pal Dardai hat in Bayern München für das Achtelfinale das große, aber wohl auch schwierigste Los gezogen.

Die Hauptstädter empfangen Anfang Februar den derzeit schwächelnden deutschenRekordmeister und -Pokalsieger. Das ergab die Auslosung am Sonntag im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. In einem Westderby trifft Vizemeister Schalke 04 auf Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. Zudem kommt es zum Traditionsduell zwischen Bundesliga-Absteiger Hamburger SV und Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg. Erstligist Bayer Leverkusen gastiert ebenfalls bei einem Zweitligisten, dem 1. FC Heidenheim. Borussia Dortmund muss sich mit Werder Bremen auseinandersetzen, in einem weiteren Erstligaduell treffen RB Leipzig und der VfL Wolfsburg aufeinander.

Ausgelost wurden die acht Begegnungen von Serdal Celebi vom FC St. Pauli, der im September als erster Blindenfußballer mit seinem Treffer im Finale um die deutsche Meisterschaft die Wahl zum Tor des Monats gewonnen hatte. Ziehungsleiter bei der Auslosung war Frauen-Bundestrainer und HSV-Legende Horst Hrubesch.

Die Achtelfinal-Begegnungen werden am 5. und 6. Februar kommenden Jahres ausgetragen. An beiden Tagen werden jeweils zwei Partien um 18.30 Uhr und zwei Spiele um 20.45 Uhr ausgetragen. Das Pokal-Finale in Berlin findet am 25. Mai 2019 statt. Titelverteidiger Eintracht Frankfurt war bereits in der ersten Runde gescheitert.

DFB Pokal: Das Achtelfinale

Hamburger SV - 1. FC Nürnberg
1. FC Heidenheim - Bayer Leverkusen
Schalke 04 - Fortuna Düsseldorf
Holstein Kiel - FC Augsburg
Hertha BSC - Bayern München
MSV Duisburg - SC Paderborn
Borussia Dortmund - Werder Bremen
RB Leipzig - VfL Wolfsburg

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210