a Deutschland

Uwe Neuhaus ist nicht mehr Trainer von Bielefeld. © APA/afp / MARIUS BECKER

Bielefeld reagiert auf Negativtrend: Kramer soll Neuhaus nachfolgen

Von den Fans verehrt, von der Vereinsspitze vertrieben – auch das eindeutige Votum der Anhänger konnte Uwe Neuhaus nicht mehr den Job retten. Nach fünf Spielen ohne Sieg hat sich Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld von seinem Aufstiegstrainer getrennt.

Nachfolger soll – auch das wäre überraschend – nach Informationen der Bielefelder Medien Neue Westfälische und Westfalen-Blatt Frank Kramer werden. Eine Bestätigung des Vereins über eine Einigung blieb am Montag jedoch aus.


„Mit dem Wechsel in einer entscheidenden Saisonphase wollen wir der Mannschaft noch einmal einen besonderen Impuls geben. Wir brauchen einen maximalen Zusammenhalt, das Heben aller Potenziale und eine Leidenschaft, wie sie in den Kernwerten unseres Vereins verankert ist“, kommentierte Sport-Geschäftsführer Samir Arabi das Ende der Neuhaus-Ära.

Der Verein nannte in der Nachfolge-Frage zwar noch keinen Namen, skizzierte aber schon einmal das Anforderungsprofil für den neuen Coach: „Nicht zuletzt auf Grund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Profifußball und speziell auf Arminia Bielefeld soll der Charakter eines Ausbildungsclubs weiter geschärft und talentierte Jungprofis und Nachwuchskräfte intensiver gefördert werden.“

Autor: dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210