a Deutschland

Taiwo Awoniyi musste behandelt und ausgewechselt werden © POOL/SID / KAI PFAFFENBACH

Böser Zusammenstoß: Mainz-Ass nach Luft-Zweikampf k.o.

Bange Momente bem Sonntagsspiel der Fußball-Bundesliga zwischen Mainz 05 und dem FC Augsburg: Mainz-Stürmer Taiwo Awoniyi blieb nach einem Kopfballduell reglos liegen und musste minutenlang behandelt werden.

Awoniyi rauschte in der 17. Spielminute im Luft-Zweikampf mit Augsburg-Abwehrspieler Felix Udokai unglücklich zusammen und schlug mit dem Kopf hart auf dem Rasen auf. Erst nach längerer Behandlung konnte die 22-jährige Leihgabe des FC Liverpool mit Halskrause vom Platz getragen werden.


Nach Spielende gab Mainz jedoch Entwarnung: Bei seinem Sturz zog sich Awoniyi keine schlimmeren Verletzungen zu, sondern erlitt „nur“ eine schwere Gehirnerschütterung. „Wir haben Entwarnung von den Ärzten bekommen. Taiwo ist bei Bewusstsein und kann sich an die Dinge, die passiert sind, erinnern. Vorerst muss er zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben“, so Mainz-Trainer Achim Beierlorzer.

Neben der Verletzung ihres Angreifers mussten die Mainzer am Sonntag auch sportlich einen Rückschlag hinnehmen: Der Tabellen-15. unterlag Augsburg mit 0:1 und muss somit weiterhin um den Ligaverbleib zittern. Der Spielbericht kann hier nachgelesen werden.

Autor: sid/sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210