a DFB-Pokal

Schlussendlich jubelten die Borussen. © APA/afp / BERND THISSEN

BVB mit Mühe im Pokal weiter

Nur mit Mühe schaffte Borussia Dortmund am frühen Mittwochabend gegen Union Berlin das Weiterkommen im DFB-Pokal. Für Drittligist Hansa Rostock mit dem Algunder Max Reinthaler kam das Aus gegen Nürnberg.

Viel riskiert, lange gezittert – Borussia Dortmund hat nur mit großer Mühe das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Der durch umfangreiche Rotation geschwächte Revierclub schlug im Duell der bisher Unbesiegten den Zweitligisten Union Berlin erst nach Verlängerung mit 3:2 (2:2, 1:0).

Dank der Treffer von Christian Pulisic (40. Minute), Maximilian Philipp (73.) und Marco Reus (120./Foulelfmeter) blieb der Bundesliga-Spitzenreiter am Mittwoch vor 72 732 Zuschauern im Signal Iduna Park auch ohne großen Glanz im 14. Pflichtspiel unter der Regie von Lucien Favre ungeschlagen.

Werder Bremer dagegen zog durch ein 5:1 gegen den Regionalligisten Weiche Flensburg ungefährdet ins Achtelfinale am 5./6. Februar ein.

Reinthaler bei Rostock auf der Bank

Drittligist Rostock verlor am Mittwoch in der zweiten Runde mit 2:4 nach Elfmeterschießen gegen den Erstliga-Aufsteiger aus Nürnberg, nach 120 Minuten stand es 2:2.

Auf der Bank der Hanseaten nahm auch der Algunder May Reinthaler Platz, Spielzeit bekam er jedoch keine. Für Schlagzeilen war bereits vor der Partie in Rostock gesorgt. Schon am Vormittag war es zu Ausschreitungen gekommen (SportNews hat berichtet).

Leverkusen mit Kantersieg in Gladbach

Bayer Leverkusen hat seinen Aufwärtstrend eindrucksvoll fortgesetzt und wie im Vorjahr das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Der Bundesliga-12. gewann nach dem famosen 6:2-Erfolg bei Werder Bremen auch das zweite Auswärtsspiel nacheinander und setzte sich am Mittwochabend mit 5:0 (2:0) und perfektem Konterfußball bei Borussia Mönchengladbach durch.

RB Leipzig gewann gegen 1899 Hoffenheim und seinen künftigen Trainer Julian Nagelsmann mit 2:0. Zweitligist Holstein Kiel behielt mit 2:1 gegen Bundesligist Freiburg die Oberhand, Duisburg siegte im Zweitligaduell in Bielefeld mit 3:0.

Bereits am Dienstagabend hatte sich unter anderem der FC Bayern durchgesetzt. (siehe eigener Bericht).




Autor: am/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210