a Deutschland

Bayern feierte einen souveränen Erfolg gegen Köln. © FIRO/SID

Dank Lewandowski und Coutinho: Bayern gewinnt gegen Köln

Bayern München kann sich weiter auf Robert Lewandowski verlassen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister ist dank zweier Treffer seines Torjägers zum Wiesn-Auftakt zumindest für drei Stunden an die Bundesligaspitze gestürmt.

Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac gewann trotz einer weitgehend glanzlosen Vorstellung gegen den Aufsteiger 1. FC Köln 4:0 (1:0) - RB Leipzig kann am Abend in Bremen aber wieder die Spitze übernehmen.

Die Bayern erwischten vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena einen Start nach Maß und gingen durch Lewandowski bereits in der 3. Minute in Führung. In der 48. Minute seines 250. Pflichtspiels für die Bayern legte der 31-Jährige nach. Für den Polen waren es bereits die Saisontreffer acht und neun. Erst als zweiter Bayern-Spieler nach Carsten Jancker (2000/01) traf Lewandowski damit an den ersten fünf Saisonspielen.

Torpremiere für Coutinho
Das 3:0 besorgte Philippe Coutinho per Foulelfmeter (62.), der nach Videobeweis wiederholt wurde. Für den 27 Jahre alten Brasilianer war es das Premierentor. Coutinho war von Kingsley Ehizibue gefoult worden, der dafür Rot sah (59.). Auf Pass der Barcelona-Leihgabe erhöhte Ivan Perisic auf 4:0 (73.).

Für die Kölner war es bereits die vierte Niederlage bei nur einem Sieg. Der geplante Oktoberfest-Besuch im Anschluss dürfte dem FC nicht allzu viel Freude bereiten, auch wenn sich der FC in der ersten Hälfte tapfer wehrte.
Leverkusen atmet auf
Bayer Leverkusen hat sich unterdessen den jüngsten Bundesliga- und Champions-League-Frust ein wenig von der Seele geschossen: Gegen Aufsteiger Union Berlin gelang ein 2:0 (2:0) und damit ein Befreiungsschlag, nachdem es vor drei Tagen eine 1:2-Pleite in der Königsklasse gegen Lokomotive Moskau und vor Wochenfrist eine 0:4-Packung bei Borussia Dortmund gegeben hatte.

Jubel bei Kevin Volland (mitte) & Co. © AP / Federico Gambarini

Kevin Volland (20.) und der Argentinier Lucas Alario (25.) stellten jeweils mit Fernschüssen die Weichen auf Sieg. Zuvor war ein Treffer von Alario (16.) wegen einer nachträglich erkannten Abseitsstellung von Volland nach Videobeweis nicht gegeben worden.
Freiburg spielt Unentschieden
Das Überraschungsteam des SC Freiburg hat den Sprung an die Tabellenspitze der Bundesliga verpasst. Die Breisgauer kamen trotz Führung nicht über ein 1:1 (1:1) gegen den FC Augsburg hinaus.

Gleichzeitig hat Hertha BSC hat den Abwärtstrend unter Trainer Ante Covic gestoppt und den ersten Saisonsieg eingefahren. Die Berliner setzten sich im Kellerduell gegen Aufsteiger SC Paderborn am Ende verdient mit 2:1 (1:0) durch und gaben die Rote Laterne an die Ostwestfalen ab.


Die Ergebnisse:

Begegnungen
  • 21.09.19

    Bayern München

    4 : 0

    1. FC Köln

  • 21.09.19

    Bayer Leverkusen

    2 : 0

    1. FC Union Berlin

  • 21.09.19

    Bor. M. Gladbach

    2 : 1

    Fortuna Düsseldorf

  • 23.09.19

    VfL Wolfsburg

    1 : 1

    1899 Hoffenheim

  • 21.09.19

    Eintracht Frankfurt

    2 : 2

    Bor. Dortmund

  • 21.09.19

    Werder Bremen

    0 : 3

    RB Leipzig

  • 21.09.19

    Hertha BSC Berlin

    2 : 1

    SC Paderborn

  • 21.09.19

    SC Freiburg

    1 : 1

    FC Augsburg

  • 21.09.19

    FC Schalke 04

    2 : 1

    FSV Mainz 05



Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. RB Leipzig541013:313
2. Bayern München532016:411
3. Bor. Dortmund531115:710
4. SC Freiburg531111:410
5. FC Schalke 04531110:510
6. Bor. M. Gladbach53117:510
7. Bayer Leverkusen53118:710
8. VfL Wolfsburg52308:49
9. Eintracht Frankfurt52127:77
10. Werder Bremen52038:126
11. 1899 Hoffenheim51224:75
12. FC Augsburg51227:115
13. Fortuna Düsseldorf51137:94
14. 1. FC Union Berlin51135:104
15. Hertha BSC Berlin51135:114
16. 1. FC Köln51044:113
17. FSV Mainz 0551045:153
18. SC Paderborn50146:141

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210