a Deutschland

Der FC St. Pauli hat das Stadtderby mit 1:0 gewonnen. © FCSP / Michael Philipp Bader

Der FC St. Pauli ist Hamburger Stadtmeister

Der FC St. Pauli hat den großen Nachbarn Hamburger SV gedemütigt und seine Siegesserie ausgebaut. Die Kiezkicker gewannen am Montagabend in der 2. Fußball-Bundesliga das 105. Stadtderby mit 1:0 und verhinderten damit die Rückkehr des Aufstiegsfavoriten HSV an die Tabellenspitze.

Die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune bleibt auf dem vierten und damit ersten Nichtaufstiegsplatz hängen. „Der Moment fühlt sich gerade beschissen an“, gestand Thioune bei Sky. Auf die führenden Teams VfL Bochum und Holstein Kiel (je 45 Punkte) hat der HSV nun drei Zähler Rückstand. St. Pauli rückte nach fünf Siegen in Serie auf Platz elf vor. Das Tor im Derby erzielte Daniel-Kofi Kyereh (88. Minute). HSV-Kapitän Tim Leibold musste nach einer Roten Karte in der Nachspielzeit vom Platz.


Der FC St. Pauli, der damit die inoffizielle Stadtmeisterschaft gewann (Hinspiel 2:2), untermauerte seine Rolle als Team der Stunde in der 2. Liga. Mit 15 Punkten aus sechs Spielen sind die Braun-Weißen, die in der Hinrunde auf Abstiegskurs waren, beste Rückrunden-Mannschaft. In der separaten Wertung hat der HSV im gleichen Zeitraum lediglich sechs Zähler geholt und findet sich auf Platz 14 wieder.

Autor: cst/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210