a Deutschland

Bayer Leverkusen zog souverän in die nächste Pokalrunde ein © APA/afp / SASCHA SCHUERMANN

DFB-Pokal: Bundesligisten siegen, St. Pauli bereits raus

Am Sonntag wurde der DFB-Pokal mit den nächsten Spielen der ersten Runde fortgesetzt. Während die Favoriten dabei zum Großteil ihre Pflichtaufgaben erledigten, sorgte ein Underdog aus der Regionalliga für die große Überraschung.

Die Bundesligisten, die am Sonntagnachmittag im Einsatz standen, schafften allesamt den Aufstieg in die zweite Pokalrunde. Während Vorjahresfinalist Bayer Leverkusen gegen Eintracht Norderstedt keine Mühe hatte und locker mit 7:0 gewann, taten sich Hoffenheim (5:4 n. E. gegen Chemnitz) und Aufsteiger Stuttgart (1:0 bei Hansa Rostock) wesentlich schwerer. Auch der SC Freiburg hatte beim 2:1 in Mannheim viel Mühe.


Eine böse Überraschung erlebte unterdessen Traditionsklub St. Pauli. Der Zweitligist wurde vom Viertligisten SV Elversberg düpiert und ist nach einem 2:4 bereits ausgeschieden. Heidenheim scheiterte dagegen mit einem 0:1 bei Drittligist Wiesbaden. Die restlichen Zweitliga-Klubs Paderborn (5:0 gegen Wiedenbrück), Jahn Regensburg (4:3 n. E. gegen Kaiserslautern), Darmstadt (3:2 n.V. in Magdeburg), Holstein Kiel (7:1 gegen Rielasingen) und Sandhausen (2:1 gegen Steinbach) hielten sich dagegen schadlos.

Die restlichen Ergebnisse der ersten Runde des DFB-Pokals können hier nachgelesen werden.

DFB-Pokal, 1. Runde – Ergebnisse vom Sonntag:
Eintracht Norderstedt – Bayer Leverkusen 0:7
Waldhof Mannheim – Freiburg 1:2
Chemnitzer FC – TSG Hoffenheim 4:5 n. E.
Hansa Rostock – VfB Stuttgart 0:1
Wiedenbrück – SC Paderborn 0:5
Wiesbaden – Heidenheim 1:0
1. FC Kaiserslautern – Jahn Regensburg 3:4 n. E.
Elversberg – St. Pauli 4:2
Rielasingen – Holstein Kiel 1:7
TSV Steinbach – SV Sandhausen 1:2
Magdeburg – Darmstadt 2:3 n.V.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210