a Deutschland

Dortmunds Jadon Sancho und Bayerns Kingsley Coman kämpfen auch heuer mit ihren Teams um die Meisterschaft. © AP / Martin Meissner

Die Bundesliga ist zurück – Der SportNews-Check

Am Freitagabend wird die neue Bundesliga-Saison mit dem Spiel zwischen Bayern München und Hertha BSC Berlin eröffnet. Wir wagen die Prognose.

Duell um die Meisterschaft
Im Kampf um die Meisterschaft deutet alles wieder auf einen Zweikampf zwischen Bayern und Dortmund hin. Während für die Dortmunder der Transfersommer rund lief, konnten die Bayern ihren Wunschspieler Leroy Sané – aufgrund seiner schweren Verletzung – nicht verpflichten. Trotzdem sind die Bayern auch in diesem Jahr Favorit. Schließlich ging die Meisterschale in den letzten sieben Jahren jeweils nach München.

Die Dortmunder haben zwar mit der Verpflichtung von Mats Hummels womöglich ihre Defensive stabilisiert, doch hauptsächlich auf der Torhüterposition sind die Bayern im Vergleich mit dem BVB besser aufgestellt. Auch einen echten Toptorjäger wie Robert Lewandowski haben die Dortmunder nicht (mehr) im Kader. Falls die Münchner noch einen Hochkaräter ala Philippe Coutinho an Land ziehen, wird es für den BVB auch heuer schwer, auch wenn die Vorzeichen auf einen spannenden Meisterschaftskampf in diesem Jahr gut stehen.
Der Kampf um Europa
Hinter Bayern und Dortmund hat Leipzig mit Neo-Trainer Julian Nagelsmann die besten Chancen auf die direkte Champions-League-Qualifikation. Die Sachsen haben in diesem Sommer keinen Leistungsträger abgeben müssen und sind damit der Favorit auf Tabellenplatz drei. Bei optimalem Saisonverlauf könnte Leipzig womöglich auch in den Titelkampf eingreifen.

Timo Werner spielt voraussichtlich auch in dieser Saison für Leipzig. © APA/afp / ROBERT MICHAEL

Dahinter dürfte alles offen sein, auch weil – neben Leipzig – noch mehrere Teams einen neuen Trainer an der Seitenlinie haben. Beispielsweise setzten die Europa-League-Teilnehmer Wolfsburg und Gladbach auf Trainer, die zuletzt in der österreichischen Liga erfolgreich waren. Vor allem Gladbachs Trainer Marco Rose wird von den Experten eine glorreiche Zukunft vorausgesagt. Ob der ehemalige Klopp-Schützling die Borussia direkt in die Champions League führen kann, ist jedoch fraglich. Somit dürfte Leverkusen , das eine starke Rückrunde spielte, der Favorit auf Platz vier sein.

Auch Hoffenheim und Schalke gehen mit einem neuen Übungsleiter in die Saison. Während der Niederländer Alfred Schreuder den Erfolgsweg von Nagelsmann fortsetzen will, soll David Wagner bei Schalke – nach einer Horrorsaison – endlich wieder Aufbruchsstimmung erzeugen. Auch Frankfurt , Bremen und Hertha könnten im Kampf um Europa eine Rolle spielen. Bei den Hessen wird allerdings vieles davon abhängen, wie der Abgang der Leistungsträger Sebastien Haller, Luka Jovic – und womöglich auch Ante Rebic – bis zum Ende des Transferfensters noch kompensiert wird.
Wer steigt ab?
Abstiegskandidat Nummer eins in Deutschland ist Paderborn , das im letzten Jahr überraschend aufgestiegen war und sich in diesem Sommer nicht namhaft verstärkte. Bundesliga-Neuling Union Berlin hat zwar viele neue Spieler geholt, doch ob die Qualität der Mannschaft am Ende ausreicht um in der Liga zu bleiben, darf bezweifelt werden. Die Eisernen werden vor allem auf die einmalige Heimkulisse an der Alten Försterei bauen. Auch der dritte Aufsteiger, Köln , dürfte ebenso wie Düsseldorf und Augsburg hauptsächlich um den Klassenerhalt spielen, während Mainz und Freiburg bei einem normalen Saisonverlauf erneut in der Liga bleiben sollten.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210