a Deutschland

DFB-Pokal: Bayern München steht im Finale © FIRO/SID

DFB-Pokal: Lewandowski schießt die Bayern nach Berlin

Erst dominant, dann leichtsinnig, am Ende aber erfolgreich: Bayern München hat dank Stürmerstar Robert Lewandowski zum dritten Mal nacheinander das Endspiel um den DFB-Pokal erreicht.

In einer Neuauflage des Finales von 2018 besiegte der Rekordmeister und Rekordpokalsieger seinen damaligen Bezwinger Eintracht Frankfurt mit 2:1 und strebt auf dem Weg zu einem möglichen Triple am 4. Juli im Olympiastadion von Berlin zunächst nach seinem mittlerweile 13. deutschen Double. Gegner wird dann Bayer Leverkusen sein. Vergangenen Samstag siegten die Bayern bei der Werkself mit 4:2.

Pokal-Stimmung sieht anders aus: Bayern vs. Bayer vor leeren Rängen. © APA/afp / KAI PFAFFENBACH

Der Siegtreffer von Lewandowski (75.) bedurfte wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung erst der Überprüfung im Kölner Keller. Zuvor hatten die Münchner freilich alle Chancen, das Spiel vorzeitig zu entscheiden: Nach dem Führungstor von Ivan Perisic (14.), der den angeschlagenen Serge Gnabry ersetzte, versäumten sie es, schon in der starken ersten Halbzeit für die Entscheidung zu sorgen. Dem eingewechselten Danny da Costa (69.) gelang gegen ein wenig zu sorglose Bayern beinahe folgerichtig der Ausgleich - weckte die Gastgeber aber wieder auf.

Der FC Bayern greift somit eine Woche nach dem letzten Bundesliga-Spieltag und seiner vermutlich 30. Meisterschaft nach dem 20. Pokalsieg. Im Vorjahr hatten die Bayern mit Trainer Niko Kovac durch ein 3:0 gegen RB Leipzig ihr zwölftes Double gewonnen. Kovac war im Jahr zuvor noch Trainer der Eintracht beim sensationellen 3:1 gegen die Münchner gewesen, er verdarb damit auch Jupp Heynckes dessen letztes Spiel als Trainer. Nach dem 1:5 beim Bundesliga-Spiel Anfang November in Frankfurt wurde Kovac dann allerdings bei den Bayern entlassen.

Autor: sid/cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210