a Deutschland

Marco Rose hat künftig bei Borussia Dortmund das Sagen. © APA/afp / THOMAS KIENZLE

Ende der Bedenkzeit: Rose zieht es nach Dortmund

Am Rosenmontag hat Marco Rose endlich für klare Verhältnisse gesorgt. Der Trainer von Borussia Mönchengladbach verlässt seinen Club vorzeitig zum Saisonende und wird vom 1. Juli an neuer Chefcoach bei Borussia Dortmund. Dies bestätigten beide Clubs am Nachmittag.

Am Vormittag hatte Rose seine Mannschaft informiert, Sportdirektor Max Eberl wusste schon vor dem Spiel beim VfL Wolfsburg am Sonntag von der Entscheidung seines Trainers, der noch ein Jahr Vertrag hatte, aber aufgrund einer Ausstiegsklausel den Club nun vorher verlassen kann.


„Wir haben in den vergangenen Wochen viele Gespräche miteinander geführt, in denen es um die Zukunft von Marco ging. Leider hat er sich nun entschieden, dass er von einer Klausel in seinem bis Juni 2022 laufenden Vertrag Gebrauch machen und im Sommer zu Borussia Dortmund wechseln möchte“, teilte Eberl mit. Zuvor hatten die Bild-Zeitung, das Magazin Kicker und die Rheinische Post über den Abschied des Trainers berichtet.

Kurz danach bestätigte auch der BVB die Personalie kurz und knapp. „Marco Rose wird ab der Saison 2021/22 neuer Cheftrainer beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Eine entsprechende Zusage hat der 44-Jährige den BVB-Verantwortlichen gegeben“, teilten die Dortmunder mit. „Der Fokus des BVB ist voll auf die aktuelle Saison und das Erreichen der sportlichen Ziele in der Bundesliga, der UEFA Champions League und dem DFB-Pokal gerichtet“, hieß es weiter.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos