a Deutschland

Youssoufa Moukoko (links) droht Ärger mit der Staatsanwaltschaft. © APA/afp / ANNEGRET HILSE

Ex-Freundin in Wohnung eingesperrt: Moukoko droht Ärger

Beim BVB fehlt er im Moment verletzungsbedingt, nun droht im außerhalb des Fußballplatzes Ärger: Das 16-jährige Wunderkind Youssoufa Moukoko hat angeblich seine Ex-Freundin nach einem Streit in seiner Wohnung eingesperrt. Die junge Frau hat daraufhin die Polizei alarmiert.

Nach Angaben der Bild hat die junge Frau die Polizei angerufen und erklärt, dass sie die Wohnung von Moukoko nicht verlassen könnte. Zuvor habe sie einen Streit mit dem 16-Jährigen gehabt. Dieser habe die Wohnung dann aufgrund eines Termins verlassen müssen, beim Verlassen aber abgesperrt, da er das Gespräch später fortsetzen wollte. Trotz des Vorfalls will Moukokos Ex keine Strafverfolgung starten und hat keinen Strafantrag gestellt. Die Staatsanwaltschaft entscheidet jetzt über die weiteren Ermittlungen.


Youssouffa Moukoko ist seit seinem 16. Lebensjahr fixer Bestandteil der Bundesliga-Mannschaft vom BVB und zählt zu den größten Talenten, dass der Weltfußball derzeit zu bieten hat. Aktuell ist der Youngster aber wegen einer Bänderverletzung außer Gefecht.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210