a Deutschland

Muss mit seiner Mannschaft in die Quarantäne: Pal Dardai. © APA/afp / SOEREN STACHE

Hertha BSC versinkt im Corona-Chaos

Nachdem am Donnerstag bekannt geworden war, dass Hertha-Trainer Pal Dardai, dessen Assistent Admir Hamzagic und Stürmer Dodi Lukebakio positiv auf Corona getestet wurden, steht nun der gesamte Kader und Betreuerstab der Berliner unter Quarantäne.

„Für die Hertha gelten natürlich die gleichen Regeln wie für Schulen und Krankenhäuser.“, stellt Detlef Wagner, Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit, klar. Demnach gelte die häusliche Quarantänepflicht für den Hauptstadtklub für 14 Tage, würde aber mit jedem weiteren positiven Testergebnis wieder erneuert werden.


Das direkte Abstiegsduell gegen den 1. FSV Mainz 05, das am Sonntag stattfinden hätte sollen, wurde am Freitag von der Deutschen Fußball Liga (DFL) abgesagt. Zwei weitere Partien (SC Freiburg und Schalke 04) stehen ebenso unmittelbar vor der Absage. Diese Spiele müssen im Mai nachgeholt werden. Sollte die Quarantänepflicht erneut verlängert werden, könnte der bis 22. Mai geltende Terminkalender der Bundesliga gefährdet sein. Um eventuellen Problemen aus dem Weg gehen zu können, berät die DFL erneut über eine präventive Quarantäne aller Bundesligisten für die letzten beiden Spielwochen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210