a Deutschland

Der FC Ingolstadt bezieht in Vals Quartier.

Ingolstadt schlägt seine Zelte in Vals auf

Der FC Ingolstadt bereitet sich zum 2. Mal nach 2019 in Vals auf die neue Spielzeit vor. Der Klub aus Deutschland, der in der Vorsaison von der 3. in die 2. Liga aufgestiegen war, ist am Donnerstagabend im Pustertal angekommen.

Bis zum 9. Juli werden die Oberbayern ihre Zelte in Vals aufschlagen. Untergebracht sind die Ingolstädter im Hotel Abis. Am 7. Juli steht ein Testspiel gegen den österreichischen Zweitligisten Wacker Innsbruck an.


Doch nicht nur die erste Mannschaft bereitet sich im Pustertal auf die neue Saison vor. So absolvieren sämtliche Jugendmannschaften des Vereins (von der U21 bis zur U17) in diesem Sommer in Mühlbach ein Trainingslager. Den „Schanzern“ scheint es in Gitschberg Jochtal also gut zu gefallen.

Der bisherige Höhepunkt des Klubs war der Aufstieg in die Bundesliga im Jahr 2015. Im Folgejahr hielt man dann unter Trainer Ralf Hasenhüttl sogar die Klasse. Nach dem Abgang des Erfolgstrainers ging es aber stetig bergab, sodass man zwischenzeitlich bis in die 3. Liga durchgereicht wurde. Nachdem der FCI in der Vorsaison den Aufstieg in der Relegation gegen Nürnberg auf dramatische Art und Weise noch verpasst hatte, war es vor gut einem Monat dann soweit. Die Ingolstädter setzten sich in der Relegation gegen Osnabrück durch und spielen ab sofort wieder in der 2. Bundesliga.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos