a Deutschland

Simon Straudi wartet weiter auf sein Debüt für Werder Bremen. © gumzmedia/deichstube

„Noch kein Spezialist“: Werder-Trainer spricht über Straudi

Nach einem erfolgreichen Intermezzo bei Austria Klagenfurt wartet Simon Straudi weiter auf seinen ersten Einsatz für die Kampfmannschaft von Werder Bremen. Trainer Markus Anfang hat jetzt über die Situation des Südtirolers gesprochen.


Nach seiner Rückkehr im Sommer kommt der 22-Jährige weiter ausschließlich für die 2. Mannschaft (Regionalliga Nord) zum Einsatz. In der bisherigen Saison brachte es Straudi dort auf 4 Spiele (eine Torvorlage). Zuletzt stand der ehemalige FC-Südtirol-Jugendspieler aber immerhin zweimal im Kader der Zweitliga-Mannschaft, wenngleich er immer noch auf seine erste Pflichtspielminute warten muss.

„Er bringt alles mit, was es braucht, um ein guter Allrounder zu sein, aber er ist noch kein Spezialist für eine bestimmte Position.“ Trainer Markus Anfang

„Er ist ein guter Junge, der im Training gefühlt auf allen Positionen spielen kann. Er bringt alles mit, was es braucht, um ein guter Allrounder zu sein, aber er ist noch kein Spezialist für eine bestimmte Position“, wurde Trainer Markus Anfang auf dem Online-Portal Deichstube zitiert.

Aufgrund der großen Konkurrenz im Kader sei die Situation gerade „einfach nicht da, dass ich Simon für diese oder jene Position aufbauen muss“, führte Anfang weiter aus. Gerade weil Straudi so ein Allrounder ist, sei seine „Positionierung etwas schwierig“. Im Training, das betonte Anfang, falle Straudi keinesfalls negativ auf – „er sticht aber auch nicht wahnsinnig hervor“.
Vertrag läuft im Sommer aus
Das bedeutet: Falls im Profi-Kader in der nächsten Zeit nicht einige Spieler ausfallen sollten, wird Straudi wohl weiterhin in der U23 zum Einsatz kommen. Der Vertrag des Pusterer Außenverteidigers, der auch im Mittelfeld alle Positionen bekleiden könnte, läuft im Sommer 2022 aus. Bleibt die Situation unverändert, wird Straudi, der im Jahre 2017 an die Weser gewechselt ist, Werder nach dann 5 Jahren wohl verlassen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210