a Deutschland

Karl-Heinz Rummenigge tritt beim FC Bayern ab. © POOL / ROBERT MICHAEL

Knalleffekt beim FC Bayern: Rummenigge hört sofort auf

Beim FC Bayern München vollzieht sich der Wechsel an der Spitze schneller als zunächst angenommen.

Eigentlich wäre beim deutschen Rekordmeister geplant gewesen, dass Karl-Heinz Rummenigge bis 31. Dezember den Posten des Vorstandsvorsitzenden behält. Danach hätte Oliver Kahn die Rolle des Klub-Bosses übernehmen sollen. Jetzt vollzieht sich dieser Wechsel schneller als gedacht.


Wie die Springer-Medien Bild und Welt sowie der Kicker berichten, wird Rummenigge seinen Vertrag vorzeitig zum 30. Juni 2021 auflösen. Laut Bild wollte Rummenigge damit klare Verhältnisse schaffen, da die kommende Saison ansonsten zweigeteilt gewesen wäre. Ab sofort hat also Oliver Kahn, der schon bei den Verhandlungen mit Neo-Trainer Julian Nagelsmann federführend war, im Vorstand das Sagen.

Rummenigge ist eine Legende beim FC Bayern. Er trug zehn Jahre lang selbst das Trikot der Münchner und stieg 1991 in das operative Geschäft ein. Bis 2002 war der ehemalige Vollblutstürmer Vizepräsident, danach übernahm er das Amt des Vorstandsvorsitzenden, das er nun an Oliver Kahn weitergibt.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210