a Deutschland

Timo Werner springt über Fortuna-Keeper Zack Steffen © AP / Martin Meissner

Leipzig vorerst Tabellenführer

RB Leipzig hat zumindest für einen Tag die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga übernommen. Die Sachsen kamen am Samstagabend bei Fortuna Düsseldorf zu einem verdienten 3:0 (1:0).

Mit ihrem 6. Liga-Sieg in Serie zog die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann mit 33 Punkten an Borussia Mönchengladbach (31) vorerst vorbei. Die Gladbacher können am Sonntag nur mit einem Erfolg beim VfL Wolfsburg wieder auf Platz eins zurückkehren.

Vor 35.387 Zuschauern in der Düsseldorfer Arena erzielten Patrik Schick (2.), Timo Werner (58./Handelfmeter) und Nordi Mukiele (75.) die Treffer zum 6. Auswärtssieg der Leipziger. Damit steckt die seit 5 Spielen sieglose Fortuna auf Rang 16 in der Abstiegszone fest.

Im Duell der Trainer-Generationen zwischen dem 66 Jahre alten Friedhelm Funkel als ältestem und Julian Nagelsmann mit 32 Jahren als jüngstem Bundesligatrainer musste der Düsseldorfer Coach schon vor der Partie den 1. Rückschlag hinnehmen. Torjäger Rouwen Hennings musste wegen einer Grippe passen, auch Jean Zimmer fehlte verletzungsbedingt. So kamen Robin Bormuth und Opoku Ampomah zu ihren 2. Startelfeinsatz.

Die favorisierten Gäste wechselten nach dem 2:2 gegen Olympique Lyon in der Champions League gleich auf 5 Positionen und brachten auch wieder Schick im Angriff. Der Leihspieler der AS Roma bewies dabei zum 2. Mal Frühstarter-Qualitäten, denn er schloss bereits nach 65 Sekunden den 1. Angriff über Werner mit dem Führungstreffer ab. Beim 3:2-Sieg in Paderborn hatte der 23-Jährige in der 3. Minute getroffen.

Die Gäste waren wie erwartet die dominierende Mannschaft und hatten durch Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker und Dayot Upamecano weitere gute Tormöglichkeiten. Der Tabellen-16. stand gegen die überlegenen Leipziger stark unter Druck und konnte sich nur selten befreien, zumal in Hennigs der mit 10 Treffern beste Torjäger fehlte.

Der quirlige Ampomah hatte einige gute Szenen, doch insgesamt fehlte den Düsseldorfern die Torgefahr. Die beste Chance zum Ausgleich bot sich Dawid Kownacki, der in der 44. Minute nur den Innenpfosten traf. Zuvor hatten die Gastgeber Glück bei einem abgefälschten Freistoß von Marcel Halstenberg. Einen Kopfball von Werner bekam Fortunas guter Torhüter Zack Steffen gerade noch zu fassen.

Die Düsseldorfer wurden bei dem knappen Rückstand etwas mutiger und kamen zu weiteren guten Szenen, ohne die Leipziger Abwehr aber vor größere Probleme zu stellen. Die Entscheidung zugunsten der Gäste fiel nach knapp einer Stunde, als Werner einen nach Videobeweis gegebenen Handelfmeter zum 2:0 verwandelte. Damit traf der Nationalstürmer in jedem der 6 letzten Spiele und erzielte dabei 9 Treffer. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Mukiele.

Hier geht's zum Bericht der Nachmittagsspiele.


Fortuna Düsseldorf – RB Leipzig 0:3
Tore:
0:1 Schick (2.), 0:2 Werner (58./Elfmeter), 0:3 Mukiele (75.)


Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. RB Leipzig15103242:1633
2. Bor. M. Gladbach15101431:1831
3. Bor. Dortmund1585237:1929
4. FC Schalke 041584326:1828
5. Bayern München1583441:2127
6. SC Freiburg1574424:1825
7. Bayer Leverkusen1574422:2025
8. VfL Wolfsburg1565417:1523
9. 1899 Hoffenheim1563621:2721
10. 1. FC Union Berlin1562719:2020
11. FC Augsburg1555524:2820
12. Eintracht Frankfurt1553724:2318
13. Hertha BSC Berlin1543821:2915
14. FSV Mainz 0515501020:3815
15. Werder Bremen1535723:3514
16. Fortuna Düsseldorf1533916:3212
17. 1. FC Köln15321014:3011
18. SC Paderborn15231018:339

Autor: dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210