a Deutschland

Kerem Demirbay & Co. befinden sich in bestechender Form. © APA/afp / INA FASSBENDER

Leverkusen vorerst an Bundesliga-Spitze

Bayer Leverkusen hat zumindest vorerst die Spitzenposition in der Fußball-Bundesliga übernommen. Die Werkself setzte sich am Samstag auch dank zweier Eigentore mit 4:1 (2:1) beim FC Augsburg durch und feierte damit den zweiten Saisonsieg.

Durch ein in der ersten Hälfte spektakuläres 3:2 (3:2) im Duell beim VfB Stuttgart zog auch der SC Freiburg noch an Borussia Dortmund vorbei. Der 1. FC Köln setzte durch das späte 2:1 (0:0) gegen Aufsteiger VfL Bochum seinen gelungenen Saisonstart fort. SpVgg Greuther Fürth verlor mit 0:3 (0:2) beim FSV Mainz 05 und wartet weiter auf den Premieren-Erfolg nach dem Aufstieg. Arminia Bielefeld und Eintracht Frankfurt trennten sich 1:1 (0:1).


Durch ein Eigentor-Doppelschlag durch Iago (3. Minute) und Florian Niederlechner (14.) ging Leverkusen in Augsburg früh in Führung. Niederlechner (30.) sorgte durch den ersten FCA-Treffer der Saison zwar für den Anschluss. Patrik Schick (75.) mit einem feinen Schuss aus 16 Metern und Florian Wirtz (81.) beseitigten aber die letzten Zweifel am Auswärtssieg.

Jubel beim SC Freiburg. © APA/afp / THOMAS KIENZLE


Beim Duell zwischen Stuttgart und Freiburg ging es vor allem in der ersten Halbzeit rasant zu. Woo-yeong Jeong (3./9.) sorgte für das schnelle 2:0 der Badener, Lucas Höler (28.) krönte eine überragende erste halbe Stunde. Konstantinos Mavropanos (45.) und Hamadi Al Ghaddioui (45.+2) brachten den VfB vor der Pause wieder heran.
Frankfurt kommt nicht vom Fleck
Trotz großer Überlegenheit ihres Teams mussten die Kölner Fans lange bis zum erlösenden Jubel warten. Der eingewechselte Louis Schaub (82. Minute) und Tim Lemperle (90.+1) sorgten für den verdienten Sieg über Bochum. Der frühere FC-Profi Simon Zoller (90.+4) erzielte nur noch den Anschluss. Wie Köln durfte sich auch Bielefeld spät freuen: Patrick Wimmer (86.) verhinderte mit seinem Ausgleich den ersten Liga-Erfolg von Frankfurt in dieser Spielzeit. Für die Eintracht war der zweite Saisontreffer von Jens Petter Hauge (22.) zu wenig.

Nach dem ersten Punktgewinn durch das 1:1 gegen Bielefeld reichte es für Fürth erneut nicht für etwas Zählbares auf fremdem Platz. Dank der Treffer von Anderson Lucoqui (15.), Adam Szalai (18.) und Kevin Stöger (90.+2) schob sich Mainz vorerst in das obere Tabellendrittel.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210