a Deutschland

Bayern-Ass Alphonso Davies. © AFP / ODD ANDERSEN

Liebes-Trip kommt Bayern-Star teuer zu stehen

Für einen kurzen Liebes-Urlaub musste ein Bayern-Star als Strafe offenbar tief in die Tasche greifen.

Wie die Bild -Zeitung berichtet, wurde Youngster Alphonso Davies zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro verdonnert – weil er von einer Frankreich-Reise zu spät heimgekommen ist. Davies war laut dem Bericht der Bild am vergangenen, freien Montag nach Paris zu seiner Freundin Jordyn Huitema geflogen, die dort für die Frauenmannschaft von PSG kickt. So weit, so gut – und vor allem erlaubt.

Allerdings kam es bei der Rückreise am Dienstag zu Komplikationen. Auf dem Flughafen von München hatte ein Passagier das Flug-Terminal lahmgelegt, weil er den Notausgang benutzt hatte. Folglich saß Davies dort fest und kam erst mit mehrstündiger Verspätung zum Training.

Das gefiel Trainer Niko Kovac gar nicht, weshalb er seinen Schützling zu einer Strafe von 20.000 Euro verdonnerte. Auf die Leistungen hatte dies offenbar keine Auswirkungen: Davies trug sich am Samstag beim 6:1-Sieg über Mainz in die Torschützenliste ein.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210