a Deutschland

Kehrt nach Leipzig zurück: Jesse Marsch. © APA / GERT EGGENBERGER

Marsch nach Leipzig

Im kommenden Sommer wechselt Red Bull Salzburg-Trainer Jesse Marsch zu RB Leipzig. Damit hat der Bundesligaverein bereits 24 Stunden nach Bekanntgabe des Abgangs von Julian Nagelsmann zum FC Bayern einen passenden Nachfolger gefunden.

Leipzig soll sich dabei u.a. gegen Eintracht Frankfurt und Tottenham Hotspur durchgesetzt haben. Letztere befinden sich seit der Entlassung von José Mourinho auf der Trainersuche. Jesse Marsch selbst hat bereits vor zwei Jahren Erfahrungen beim Klub aus Sachsen sammeln können, in der Saison 2018/19 war er Assistent vom damaligen Cheftrainer Ralf Ragnick.


Da sein bis 2022 laufender Vertrag keine Ausstiegsklausel besitzt, müssen sich die Vereine noch über eine Ablösesumme einig werden. Der 47-Jährige, der vor Salzburg Red Bull New York trainierte, bezeichnete seinen zukünftigen Arbeitsgeber am vergangenen Donnerstag als einen weiteren Karriereschritt: Wenn ich die Möglichkeit als Trainer in Leipzig haben kann, dann ist es eine super Idee für mich.“

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210