a Deutschland

Hansi Flick am Trainingsplatz. © APA/afp / THOMAS KIENZLE

Neuer „Leistungsgedanke“: Flick setzt auf vermehrtes Training

Hansi Flick setzt beim Neubeginn der deutschen Nationalmannschaft auf intensive Arbeit auch auf dem Fußballplatz. Hansi Flick setzt beim Neubeginn der deutschen Nationalmannschaft auf intensive Arbeit auch auf dem Fußballplatz.

Am Dienstag setzte der neue Bundestrainer eine zweite Trainingseinheit an, um in der kurzen Zeit bis zum ersten Spiel am Donnerstag in St. Gallen gegen Liechtenstein seine Vorstellungen von einem aktiven und temporeichen Offensivfußball einzustudieren. „Es wird Zeit brauchen, bis wir das umsetzen“, sagte der Dortmunder Marco Reus. Es habe aber in den ersten Übungseinheiten bereits „gut ausgesehen.“


Der „Leistungsgedanke“ würde beim DFB-Team „gerade neu geschrieben.“
Der 32-jährige Reus steht in den drei WM-Qualifikationsspielen gegen Liechtenstein, Armenien und Island vor seinem Länderspiel-Comeback nach fast zwei Jahren. Nach einem Gespräch mit Flick sei es „keine schwierige Entscheidung“ für ihn gewesen, nach dem EM-Verzicht noch einmal neu anzugreifen. „Ich fühle mich frisch und fit“, sagte Reus.

Ziel beim „sogenannten Neustart“ unter Flick seien drei Siege und guter Fußball, um auch die Zuneigung der Fans wiederzugewinnen. „Wir versuchen, in den drei Spielen richtig Gas zu geben und einen neuen Schwung zu entfachen“, sagte Reus.e

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210