a Deutschland

Oliver Kahn wird Mitglied des Bayern-Vorstands und später Vorsitzender. © AFP / JOHN THYS

Oliver Kahn wird Bayern-Boss

Bayern München hat den Umbruch in der Chefetage komplett vollzogen und eine Legende wieder zurück ins Boot geholt.

Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Freitag bekannt gab, wird der frühere Kapitän Oliver Kahn (50) wie erwartet zum 1. Januar 2020 in den Vorstand der FC Bayern München AG berufen. Kahn unterschrieb einen Fünf-Jahres-Vertrag und wird zunächst einfaches Mitglied des Vorstandes. Am 31. Dezember 2021 tritt er dann das Erbe von Karl-Heinz Rummenigge an und wird Vorstandsvorsitzender.

„Wir sind überzeugt, dass wir in Oliver Kahn perspektivisch die perfekte Lösung für das Amt des Vorstandsvorsitzenden der FC Bayern München AG gefunden haben. Oliver war ein bedeutender Spieler in der Geschichte unseres Vereins“, sagte Aufsichtsratschef Uli Hoeneß laut Mitteilung vom Freitag.

„Wir sind überzeugt, dass Oliver Kahn der richtige Mann ist, um den FC Bayern in die Zukunft zu führen.“
Uli Hoeneß

Kahn ist die Wunschlösung von Hoeneß. „Er war jahrelang Kapitän des FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft, er hat fast alle Titel gewonnen, die es zu gewinnen gibt und er ist dabei immer mit Einsatz und Wille vorangegangen“, sagte Hoeneß. „Nach seiner aktiven Karriere erwarb er den MBA in General Management und baute parallel dazu seine eigenen Unternehmen auf. Oliver Kahn kennt den Fußball, er kennt die Wirtschaft und er trägt die DNA des FC Bayern in sich. Wir sind überzeugt, dass Oliver Kahn der richtige Mann ist, um den FC Bayern in die Zukunft zu führen.“

Kahn war jahrelang Kapitän des FC Bayern. © AFP / DESHAKALYAN CHOWDHURY


Der Kahn-Beschluss wurde am Donnerstag auf der Sitzung des Aufsichtsrates der AG einstimmig gefasst. Dort war auch der lange erwartete Abschied von Vereinspräsident und Aufsichtsratschef Hoeneß von diesen Ämtern zum 15. November beschlossen worden. Die Posten soll der ehemalige adidas-Chef Herbert Hainer übernehmen, Hoeneß bleibt bis 2023 im neunköpfigen Aufsichtsrat.

Autor: sid

Empfehlungen

© 2019 Sportnews - IT00853870210