a Deutschland

Nabil Bentaleb (l.) erzielt die Führung für Schalke 04 © FIRO/SID

Schalke nach Arbeitssieg in Runde zwei

Schalke 04 ist mit einem glanzlosen Arbeitssieg in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen.

Der fünfmalige Cupgewinner setzte sich bei Regionalligist 1. FC Schweinfurt 05 mit 2:0 (1:0) durch, hat eine Woche vor dem Start der Fußball-Bundesliga aber noch sehr viel Luft nach oben.

Nabil Bentaleb (24.) sorgte per Foulelfmeter für die Führung des Favoriten, der zuletzt vor vier Jahren in der ersten Pokalrunde gescheitert war. Ein Eigentor von Adam Jabiri (75.) sorgte bezeichnenderweise für die Entscheidung.

Trainer Domenico Tedesco bot in Mark Uth und Salif Sane nur zwei Neuzugänge in der Startformation auf, dennoch tat sich der eingespielte Vizemeister anfangs schwer. Dem Schalker Spiel mangelte es vor 15.060 Zuschauern im ausverkauften Willy-Sachs-Stadion zunächst an Tempo und Ideen. Tedesco stand daher öfters wild gestikulierend an der Seitenlinie.

Viertligist Schweinfurt, der in der vergangenen Saison wie auch die Schalker am späteren Cupsieger Eintracht Frankfurt scheiterte, bot offensiv wenig. Schalke hatte die Begegnung nach der Führung sicher im Griff. Burgstaller (29.) und Uth (43.) vergaben noch vor der Pause den zweiten Treffer.

Vor Spielbeginn hatten die Schalker personell noch einmal nachgelegt und den marokkanischen WM-Teilnehmer Hamza Mendyl für angeblich sieben Millionen Euro vom französischen Erstligisten OSC Lille verpflichtet. Der Linksverteidiger stand aber noch nicht im Aufgebot. Schalke ist zudem an Nationalspieler Sebastian Rudy vom deutschen Rekordmeister Bayern München interessiert.

St.Pauli verliert

Zweitliga-Spitzenreiter FC St. Pauli hat sich wie im Vorjahr frühzeitig aus dem DFB-Pokal verabschiedet. Die Hamburger unterlagen am Freitagabend beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden mit 2:3 (1:1, 0:1) nach Verlängerung. Vor 10 007 Zuschauern brachte Sören Reddemann (35.) die Hausherren in Führung, die Richard Neudecker (51.) ausglich. In der zusätzlichen Spielzeit trafen Manuel Scheffler (103.) per Foulelfmeter und Niklas Schmidt (105.) für die Hessen. St. Pauli gelang nur noch der Anschluss durch Christopher Avevor (109.).


Ergebnisse DFB-Pokal 1. Runde

Freitag, 17.08.2018:

SV Wehen Wiesbaden – FC St. Pauli 3:2 n.V. (1:0,1:1)
1. FC Magdeburg – Darmstadt 98 0:1 (0:1)
Schweinfurt 05 – FC Schalke 04 0:2 (0:1)


Samstag, 18.08.2018:
SV Linx – 1. FC Nürnberg 15.30
SV Rödinghausen – Dynamo Dresden 15.30
SV Elversberg – VfL Wolfsburg 15.30
TuS Dassendorf – MSV Duisburg 15.30
Wormatia Worms – Werder Bremen 15.30

SV Drochtersen/Assel – Bayern München 15.30
1. FC Kaiserslautern – 1899 Hoffenheim 15.30
1. CfR Pforzheim – Bayer Leverkusen 15.30

SSV Ulm 1846 – Eintracht Frankfurt 15.30
TuS Erndtebrück – Hamburger SV 18.30
RW Oberhausen – SV Sandhausen 18.30
Erzgebirge Aue – FSV Mainz 05 18.30
Hansa Rostock – VfB Stuttgart 20.45

Autor: sid/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210