a Deutschland

Der FC Schalke ist aus der Bundesliga abgestiegen. © APA/afp / LEON KUEGELER

Schalke-Spieler nach Abstieg mit Eiern beworfen

Nach dem besiegelten Abstieg des Bundesligisten FC Schalke 04 sind Spieler des Klubs von Anhängern mit Eiern beworfen worden. In der Nacht hätten rund 500 bis 600 Menschen auf die Mannschaft gewartet, die von ihrem Auswärtsspiel in Bielefeld zurückkam.

„Bei Eintreffen der Mannschaft kam es beim Verlassen des Busses kurzfristig zu heftigen Unmutsbekundungen. Die Spieler wurden mit Eiern beworfen und verbal attackiert“, teilte die Polizei mit. Die Beamten seien mit „starken Kräften vor Ort“ gewesen und hätten eine weitere Eskalation vermieden. Die Polizei ermittelt nun.


Der Klub teilte bereits zuvor mit, dass bei einem „Austausch zwischen Profi-Mannschaft und Fangruppierungen“ „Grenzen überschritten“ worden seien. „Bei allem verständlichen Frust und aller nachvollziehbaren Wut über den Abstieg in die 2. Bundesliga: Der Verein wird es niemals akzeptieren, wenn die körperliche Unversehrtheit seiner Spieler und Mitarbeiter gefährdet wird. Genau das ist in der vergangenen Nacht aber durch die Handlungen von Einzelpersonen geschehen“, hieß es in einem Statement des Klubs.

Die Grenzen hätten einzelne und bislang „nicht zuzuordnende Personen“ überschritten. Dieses Verhalten verurteile der Klub „aufs Schärfste und stellt sich selbstverständlich vor seine Mitarbeiter“. Die Aufarbeitung des Vorfalls habe begonnen. Weitere Kommentare dazu solle es seitens des Klubs bis zur Aufklärung nicht geben

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210