a Deutschland

Tanguy Kouassi steht vor einem Wechsel zum FC Bayern. © AFP / FRANCOIS LO PRESTI

Wirbel um neues Bayern-Juwel: „Das ist unverschämt“

Der FC Bayern hat sich am Dienstagabend den 8. Meistertitel in Folge gesichert. Für Schlagzeilen sorgen die Münchner aber auch außerhalb des Feldes.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister verpflichtete nach Berichten verschiedener Medien den 18 Jahre alten Defensivspieler Tanguy Kouassi vom französischen Topklub Paris St. Germain. Kouassi ist ablösefrei und soll bei den Bayern einen Fünfjahresvertrag unterschreiben. So weit, so gewöhnlich.


Allerdings schlägt der Wechsel schon jetzt – also noch bevor er offiziell verkündet worden ist – hohe Wellen. Jérome Rothen, der 6 Jahre lang das Trikot von PSG getragen hat und nun als TV-Experte tätig ist, kritisierte das Talent Kouassi scharf. „Ich finde das einfach nur unverschämt. Ich bin gegen diese Einstellung“, sagte der ehemalige PSG-Profi gegenüber RMC Sport.

Harte Kritik am Youngster
„Diese jungen Spieler schulden es PSG, zu bleiben. Wenn man die Chance hat, in einem solchen Verein seine Profikarriere zu starten, schuldet man ihm dann nicht etwas, wenn er einem einen Profivertrag anbietet und so die Entwicklung fördert?“

Rothen redete sich danach regelrecht in Rage. „Ich verstehe nicht, wie ein Spieler so reagieren kann, nachdem er das ganze Jahr über viel Selbstvertrauen vom Klub bekommen hat. Was ist seine Ausrede? Er wird viel weniger Spielzeit bei den Bayern haben. Diese Mentalitäten sind schrecklich, deshalb hasse ich den Fußball dieser jungen Leute.“ Harte Worte des ehemaligen französischen Nationalspielers.

Kouassi absolvierte in dieser Saison für das Team von Trainer Thomas Tuchel 6 Spiele. Der französische Junioren-Nationalspieler, der als eines der größten Talente des Landes gilt, erzielte dabei 2 Treffer.

Autor: sid/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210