a Fußball

Stefan Senoner könnte bald für Brixen auflaufen (Foto Perathoner)

Ein „Jergina“ vor dem Sprung zum SSV Brixen

Die Saison verlief für den SSV Brixen bisher noch nicht nach Wunsch. Mit 15 Punkten aus 15 Spielen liegen die Eisacktaler an viertletzter Tabellenposition. Gut möglich also, dass die Vereinsführung im Winter auf dem Transfermarkt aktiv wird.

Als sehr heißer Kandidat wird dabei Stefan Senoner, der zurzeit bei St. Georgen spielt, gehandelt. Der Mittelfeldspieler musste sich bei den „Jergina“ heuer meist mit der Joker-Rolle zufrieden geben. Für Brixen wäre der Grödner dagegen eine willkommene und vor allem erfahrene Verstärkung, immerhin kann er neben zahlreichen Oberliga-Einsätzen auch einige Spiele in der Serie D vorweisen.


Autor: sportnews