a Fußball

Giovanni Stroppa und Andrea Guerra arbeiten als Trainergespann zusammen

Erdbeben: Stroppa und Guerra kommen mit dem Schrecken davon

Das Erdbeben, das vergangene Nacht in Mittelitalien mehrere Dutzend Todesopfer gefordert hat, hat auch den Bozner Fußballtrainer Andrea Guerra und Ex-FCS-Coach Giovanni Stroppa in Angst und Schrecken versetzt.

Der ehemalige Profi-Kicker aus Südtirol arbeitet als Assistent von Stroppa bei Drittligist Foggia Calcio. Mit diesem befinden sich die beiden Trainer aktuell in Norcia im Trainingslager. Der Ort in der Provinz Perugia liegt nur sieben Kilometer vom Epizentrum entfernt, dementsprechend stark war das Beben im Trainingslagerdomizil der Fußballer zu spüren. Gegen 3.40 Uhr rannten die Spieler und Betreuer aufgeschreckt in den Gartenbereich des Hotels. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

"Es herrscht stundenlang große Panik. Als der Putz begann von den Wänden zu bröckeln, sind wir alle auf den Parkplatz gerannt. Für uns ist es nochmal glimpflich ausgegangen", so wird Foggia-Trainer Stroppa in italienischen Medien zitiert.

Foggia hat sein Trainingslager in Norcia abgebrochen und vorzeitig die Heimreise angetreten.





Autor: sportnews