a Champions League

Alessandro Florenzi im Gespräch mit Auswahltrainer Roberto Mancini. © ANSA / ELISABETTA BARACCHI / Z38 / Z38

Corona in der Squadra Azzurra: Florenzi fehlt PSG wohl in München

Nach den ersten Partien in der WM-Qualifikation mehren sich international die Corona-Fälle – insbesondere im Zusammenhang mit der italienischen Nationalmannschaft.

Drei Tage vor dem Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Bayern München gab Paris Saint-Germain bekannt, dass auch Alessandro Florenzi positiv getestet sei. Der 30-Jährige befinde sich in Quarantäne. Der Einsatz des Außenverteidigers an diesem Mittwoch (21 Uhr) ist daher unwahrscheinlich. Bereits am vergangenen Freitag hatte PSG mitgeteilt, dass Marco Verratti (28) positiv getestet wurde.


Beide Nationalspieler waren in der WM-Qualifikation für Italien im Einsatz. Die Squadra Azzurra hatte gegen Nordirland sowie in Bulgarien und Litauen gespielt (alle Partien 2:0). Nach ihrer Rückkehr waren auch Vincenzo Grifo (27) vom Bundesligisten SC Freiburg und Leonardo Bonucci (33) von Juventus positiv getestet worden. „Es ist fast schon normal in der heutigen Zeit“, hatte Freiburgs Trainer Christian Streich am Samstag gesagt.

Florenzi habe sich als Vorsichtsmaßnahme schon vor einigen Tagen in Quarantäne begeben, teilte der französische Meister mit. Er könnte bei den Bayern wie am Samstag beim 0:1 gegen Lille durch den Deutschen Thilo Kehrer ersetzt werden. Der 24-Jährige hatte zuletzt der Sport Bild gesagt, dass die Enttäuschung über das in der Vorsaison verlorene Endspiel gegen die Bayern überwunden sei. „Der Frust war natürlich riesig, aber mittlerweile haben wir ihn in Motivation umgewandelt – und die ist jetzt noch größer geworden, die Champions League jetzt zu gewinnen“, sagte der Defensivspieler.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210