a Champions League

Riesenjubel beim FC Bayern nach dem Kantersieg über Benfica. © APA/afp / CHRISTOF STACHE

Die Bayern ballern sich aus der Krise und ins Achtelfinale

Der FC Bayern hat sich mit einem Kantersieg über Benfica nicht nur ins Achtelfinale der Champions League geschossen, sondern auch einen kräftigen Schritt aus der Krise gemacht – und Trainer Niko Kovac (vorerst) den Job gerettet.

In großer Not hat der zuletzt stark kritisierte Kovac eindrucksvoll geliefert. Mit einem dominanten 5:1 (3:0) gegen Benfica hat der Trainer den FC Bayern München vorzeitig ins Achtelfinale der Champions League geführt. Die Doppelpacker Arjen Robben (13./30. Minute) und Robert Lewandowski (36./51.) sowie Franck Ribéry (76.) sorgten am Dienstagabend mit ihren Toren für lange vermisste Glanzlichter in der ausverkauften Allianz Arena.

Hat wieder Grund zum Lachen: Niko Kovac. © APA/afp / CHRISTOF STACHE

Die Art und Weise des Heimsieges vor 70 000 Zuschauern war ein Votum für eine Zukunft mit Kovac beim sportlich wankenden Fußball-Rekordmeister. Das personell arg dezimierte Münchner Starensemble präsentierte sich auf dem Platz als funktionstüchtige Einheit. Diesmal war das Gegentor kurz nach der Pause durch den eingewechselten Gedson Fernandes (46.) nur ein Schönheitsfehler. Zeitweise blitzte auch die so lange vermisste Spielfreude aus alten Tagen auf. Mit nunmehr 13 Punkten gehen die Bayern am 12. Dezember als Tabellenführer ins Duell bei Ajax Amsterdam (11) um den Gruppensieg.
Juve glänzt nicht, aber siegt

Mario Mandzukic jubelt über den Siegtreffer der Juve. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Den Einzug ins Achtelfinale fix gemacht hat auch Juventus: Die Turiner zwangen Valencia ohne zu glänzen mit 1:0 in die Knie. Das Siegtor erzielte Mario Mandzukic, wobei 80 Prozent des Treffers an Cristiano Ronaldo gingen, der die Bude mustergültig vorbereitet hat. In der Tabelle haltet die „Alte Dame“ bei 12 Punkten, Manchester United folgt mit 10 auf Platz zwei. Im letzten Spiel gegen Bern kann die Juve den Gruppensieg perfekt machen.

Neben Bayern, Juventus und Manchester United machten auch Titelverteidiger Real Madrid, die Roma, Ajax Amsterdam und Manchester City den Einzug ins Achtelfinale perfekt. Dazu gesellt sich Barcelona, das erst am Mittwoch im Einsatz ist.

Champions League, 5. Spieltag

Gruppe E
FC Bayern – Benfica 5:1
1:0 Robben (13.), 2:0 Robben (30.), 3:0 Lewandowski (36.), 3:1 Fernandes (46.), 4:1 Lewandowski (51.), 5:1 Ribery (76.)

AEK Athen – Ajax 0:2
0:1 Tadic (68./Elfmeter), 0:2 Tadic (72.)
Pos.VereinPunkte
1.FC Bayern13
2.Ajax11
3.Benfica4
4.AEK Athen0

Gruppe F
Lyon – Manchester City 2:2
1:0 Cornet (55.), 1:1 Laporte (62.), 2:1 Cornet (81.), 2:2 Agüero (83.)

Hoffenheim – Shakhtar Donetsk 2:3
0:1 Ismaily (14.), 0:2 Taison (15.), 1:2 Kramaric (17.), 2:2 Zuber (40.), 2:3 Taison (90.+2)
Pos.VereinPunkte
1.Manchester City10
2.Olympique Lyon7
3.Shakhtar Donetsk5
4.Hoffenheim3

Gruppe G
Roma – Real Madrid 0:2
0:1 Bale (47.), 0:2 Vazquez (59.)

ZSKA Moskau – Viktoria Pilsen 1:2
1:0 Vlasic (10./Elfmeter), 1:1 Prochazka (56.), 1:2 Hejda (81.)
Pos.VereinPunkte
1.Real Madrid12
2.Roma9
3.Viktoria Pilsen4
4.CSKA Moskau4

Gruppe H
Juventus – Valencia 1:0
1:0 Mandzukic (59.)

Manchester United – Young Boys 1:0
1:0 Fellaini (90.+1)
Pos.VereinPunkte
1.Juventus12
2.Manchester United10
3.Valencia5
4.Young Boys1


Autor: det/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210