a Champions League

Euphorie bei Milan. © APA/afp / OSCAR DEL POZO

Dortmund ist raus, Milan hofft

Borussia Dortmund hat sich durch schwere Aussetzer seiner Wackel-Abwehr praktisch selbst aus der Champions League befördert. Gleichzeitig schöpfte Milan dank eines Prestigesieges wieder Hoffnung.

Nach dem 1:3 (0:2) bei Sporting Lissabon am Mittwoch hat Dortmund keine Chance mehr auf den Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse. Als Tabellendritter darf die Borussia nach der Winterpause immerhin in der Europa League weitermachen. Mehr kann sie im letzten Gruppenspiel gegen Besiktas Istanbul am 7. Dezember nicht mehr erreichen.


Erst patzte Nico Schulz vor dem 0:1 durch Pedro Goncalves (30. Minute) schwer, beim zweiten Treffer des portugiesischen Nationalspielers (39.) sah die BVB-Defensive dann erneut nicht gut aus. Für die Entscheidung sorgte Pedro Porro (81.), nachdem BVB-Keeper Gregor Kobel zunächst einen unnötigen Foulelfmeter von Goncalves pariert hatte. Zu allem Überfluss sah der zur Halbzeit für Schulz eingewechselte Emre Can wegen einer mutmaßlichen Tätlichkeit dann auch noch die Rote Karte (74.). Das späte Tor von Donyell Malen war für den BVB zu wenig (90.+3).

Marco Reus & Co. sind raus. © APA/afp / PATRICIA DE MELO MOREIRA


Milan hat unterdessen seine Achtelfinal-Chancen dank eines 1:0-Sieges bei Atletico Madrid gewahrt. In der spanischen Hauptstadt deutete alles auf ein Unentschieden hin, doch Junior Messias besorgte in der 87. Spielminute per Kopf den umjubelten Siegtreffer. Die Mannschaft von Stefano Pioli rangiert nun mit vier Punkten auf Rang 3 der Tabelle. Im letzten Spiel gegen das bereits qualifizierte Liverpool ist ein Sieg für die Rossoneri Pflicht. Gleichzeitig müssen Zlatan Ibrahimovic & Co. hoffen, dass Porto, das fünf Zähler auf seinem Konto hat, nicht gegen Atletico Madrid gewinnt.
City schlägt Paris
Manchester City steht als Sieger der Gruppe A fest. Gegen den direkten Verfolger Paris Saint-Germain drehte der englische Meister die Partie nach einem Rückstand und gewann noch mit 2:1 (0:0). Mit zwölf Punkten ist das Team von Trainer Pep Guardiola bei noch einem ausstehenden Spieltag nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen.

Jubel bei Manchester City. © APA/afp / PAUL ELLIS


Nach Kylian Mbappés Führungstor (50.) sah es so aus, als könnte der französische Hauptstadt-Club die Unruhe um die Wechselgerüchte von Trainer Mauricio Pochettino abschütteln. Doch Raheem Sterling (63.) und Gabriel Jesus (76.) führten die Cityzens zum Sieg. Von Platz zwei sind die Pariser aber nicht mehr zu verdrängen, da Leipzig einen 5:0 (4:0)-Kantersieg beim FC Brügge einfuhr.

Auch in der Gruppe D sind die ersten beiden Plätze schon sicher vergeben. Real Madrid revanchierte sich mit einem 3:0 (2:0) beim FC Sheriff Tiraspol für das überraschende 1:2 im Hinspiel. David Alaba (30.), Toni Kroos (45. +1) und Karim Benzema (55.) trafen. Zuvor hatte sich Inter Mailand dank eines Doppelpacks von Edin Dzeko mit 2:0 (0:0) gegen Schachtjor Donezk durchgesetzt und Platz zwei untermauert.
Die Ergebnisse vom Mittwoch:
Inter - Shakhtar 2:0 (am frühen Abend)
1:0 Dzeko (61.), 2:0 Dzeko (67.)

Besiktas - Ajax 1:2 (am frühen Abend)
1:0 Ghezzal (22.), 1:1 Haller (54.), 1:2 Haller (69.)

Atletico Madrid - Milan 0:1
0:1 Messias (87.)

Liverpool - Porto 2:0
1:0 Alcantara (52.), 2:0 Salah (70.)

Brügge - Leipzig 0:5
0:1 Nkunku (12.), 0:2 Forsberg (17.), 0:3 Silva (26.), 0:4 Forsberg (46.), 0:5 Nkunku (93.)

Manchester City - PSG 2:1
0:1 Mbappe (50.), 1:1 Sterling (63.), 2:1 Gabriel Jesus (76.)

Sporting - Dortmund 3:1
1:0 Goncalves (30.), 2:0 Goncalves (39.), 3:0 Porro (81.), 3:1 Malen (93.)

Sheriff Tiraspol - Real Madrid 0:3
0:1 Alaba (30.), 0:2 Kroos (46.), 0:3 Benzema (55.)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210