a Champions League

Emre Can und Neymar kommen sich nahe. © APA/getty

Dortmunder Grusel-Auftritt – Auch Liverpool ist raus

Leere Ränge, wenig Leidenschaft: Borussia Dortmund ist im Geisterspiel von Paris gegen Ex-Trainer Thomas Tuchel der Mut vergangener Tage verloren gegangen. Das Aus ist die logische Konsequenz. Auch Titelverteidiger Liverpool ist bereits im Achtelfinale ausgeschieden.

Im gespenstisch stillen Prinzenpark verspielte der enttäuschende Bundesliga-Zweite Dortmund beim 0:2 gegen Paris Saint-Germain die Chance auf den ersten Viertelfinal-Einzug in der Champions League seit drei Jahren und bescherte seinem ehemaligen Coach einen lange ersehnten Triumph.

Anders als beim 1:2 vor drei Wochen im Hinspiel wurden die Franzosen diesmal ihrer Favoritenrolle gerecht und kamen am Mittwoch nach Toren von Neymar (28. Minute) und Juan Bernat (45.+1) zum verdienten Sieg. Damit blieben dem Starensemble der vierte Achtelfinal-Knockout in Serie und Tuchel vorerst weitere Diskussion um seinen Arbeitsplatz erspart. Der Brasilianer Neymar bejubelte seinen Treffer in ähnlicher Buddha-Pose wie Erling Haaland sein Tor im Hinspiel und provozierte damit nach einer knappen halben Stunde den Gast aus Dortmund.

PSG-Fans feiern vor dem Stadion. © APA/afp / FRANCK FIFE


Selbst der durch die Pariser Polizeipräfektur zwei Tage zuvor angeordnete Ausschluss von Zuschauern hielt rund 300 PSG-Fans nicht davon ab, vor dem Stadion die Ankunft ihrer Mannschaft mit dem Teambus zu bejubeln. Im Prinzenpark musste das Tuchel-Team jedoch ohne die Unterstützung der heimischen Fans auskommen. Der Blick auf die leeren Ränge nahm BVB-Trainer Lucien Favre ein wenig von der Vorfreude. „Du hast kein Ambiente, kein Lärm – ganz komisch“, kommentierte er kurz vor dem Anpfiff bei Sky.
Der Titelverteidiger ist raus
Titelverteidiger FC Liverpool ist im Achtelfinale ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp verlor am Mittwoch im Achtelfinal-Rückspiel gegen Atlético Madrid nach Verlängerung 2:3. Das war nach dem 0:1 im Hinspiel zu wenig. Marcos Llorente (97./105.+1) zerstörte mit seinem Doppelpack in der Verlängerung alle Träume der Fans im vollbesetzten Stadion an der Anfield Road auf eine Saison mit Meisterschaft und dem Titel in der Königsklasse. Alvaro Morata (120.+1) schoss das Tor zum Endstand.

Marcos Llorente traf doppelt gegen Liverpool. © APA/afp / PAUL ELLIS


Georginio Wijnaldum (43.) traf in der regulären Spielzeit und glich die Niederlage von vor drei Wochen zunächst aus. Roberto Firmino gelang dann in der Verlängerung der vermeintlich entscheidende Treffer zum 2:0 (94.), ehe Llorente die Spanier in Richtung Viertelfinale schoss. Dem ersten Tor vorausgegangen war ein Fehler von Liverpools Torwart Adrián, der Ausgleich fiel nach einem Konter. Auch hier sah Adrián nicht gut aus.
Champions League, Achtelfinals
PSG – Dortmund 2:0
1:0 Neymar (28.), 2:0 Bernat (45.)
Hinspiel: 1:2 – PSG im Viertelfinale

Liverpool – Atletico Madrid 2:3 n.V.
1:0 Wijnaldum (43.), 2:0 Firmino (94.), 2:1 Llorente (97.), 2:2 Llorente (105.), 2:3 Morata (120.)
Hinspiel: 0:1 – Atletico im Viertelfinale
Die weiteren Achtelfinals
Leipzig - Tottenham 3:0
1:0 Sabitzer (10.), 2:0 Sabitzer (21.), 3:0 Forsberg (87.)
Hinspiel: 1:0 – Leipzig im Viertelfinale
Gesamtscore: 4:0

Valencia - Atalanta 3:4
0:1 Ilicic (3.), 1:1 Gameiro (21.), 1:2 Ilicic (43./Elfmeter), 2:2 Gameiro (51.), 3:2 Torres (67.), 3:3 Ilicic (71.), 3:4 Ilicic (82.)
Hinspiel: 1:4 – Atalanta im Viertelfinale

Manchester City - Real Madrid (17. März, 21 Uhr)
Hinspiel: 2:1

Juventus - Lyon (17. März, 21 Uhr)
Hinspiel: 0:1

Barcelona - Napoli (18. März, 21 Uhr)
Hinspiel: 1:1

Bayern München - Chelsea (Mittwoch, 18. März, 21 Uhr)
Hinspiel: 3:0

Autor: dpa/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210