a Champions League

Bayern-Torschütze Kingsely Coman & Co. hatten in Kiew keinen leichten Stand. © APA/afp / GENYA SAVILOV

In Kiew: Bayern müht sich im Schneetreiben zum Sieg

Bei dichtem Schneetreiben und schwierigen Platzverhältnissen hat sich der FC Bayern in der Champions League in Kiew zu einem Auswärtssieg gemüht. Zeitgleich fuhr Manchester United einen Erfolg bei Villarreal ein.

Durch den 2:0-Sieg in Spanien ist Manchester United dem Gruppensieg ein großes Stück näher gekommen. Das Achtelfinale hatten die Red Devils bereits zuvor erreicht.


Cristiano Ronaldo machte in einer schwachen Partie den ersten Treffer (78.). Danach sah es so aus, als würde der Portugiese der einzige Torschütze bleiben. In der 90. Minute erzielte Jadon Sancho doch noch ein weiteres Tor für die Engländer, bei denen Interimstrainer Michael Carrick einen gelungenen Einstand feierte.

Bayern siegt in Kiew
Dynamo Kiew musste sich dem FC Bayern (ohne fünf Spieler, die in Corona-Quarantäne stecken) mit 1:2 geschlagen geben. Dabei spielten die Ukrainer lange Zeit nicht schlecht mit, doch ein Traumtor von Robert Lewandowski brachte die Münchner früh in Führung (14.). Noch vor der Pause erhöhte Kingsley Coman. In der zweiten Hälfte ließen die Deutschen immer mehr nach und so kam Dynamo Kiew durch Denys Garmash zum Anschlusstreffer (70.). In der Schlussphase brauten die Ukrainer zwar mächtig Druck auf, doch die Bayern-Abwehr um Manuel Neuer hielt Stand.
Champions League: Die Ergebnisse vom Dienstag
Dynamo Kiew – FC Bayern 1:2
0:1 Lewandowski (14.), 0:2 Coman (42.), 1:2 Garmash (70.)

Villarreal – Manchester United 0:1
0:1 Ronaldo (78.)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210