a Champions League

Lautaro Martinez & Co. mussten sich gegen Slavia Prag mit einem 1:1-Remis begnügen. © AP / Antonio Calanni

Inter schrammt an Blamage vorbei

Blamage noch gerade so abgewendet: Inter spielte zum Auftakt der Champions League vor heimischer Kulisse gegen Slavia Prag nur 1:1. Lange Zeit riskierten die Mailänder sogar eine Niederlage.

Der eingewechselte Nicolo Barella hat Italiens Tabellenführer Inter vor einer peinlichen Pleite beim Start in die neue Saison der Königsklasse bewahrt. Mit seinem Abstauber-Treffer in der zweiten Minute der Nachspielzeit rettete der Neuzugang des in der Serie A noch ungeschlagenen Teams vor heimischer Kulisse ein 1:1 gegen Außenseiter Slavia Prag.

Peter Olayinka hatte die Gäste aus der tschechischen Hauptstadt in der 61. Minute zunächst in Führung gebracht. In der Folge gerieten die Mailänder in der Defensive immer wieder ins Wanken, kamen am Ende aber doch noch zum Ausgleich. Trotzdem: In der Todesgruppe F mit Borussia Dortmund und Barcelona könnte dieser Punkteverlust noch teuer werden.

Auch Lyon wankt
In der Gruppe G trennten sich zum Auftakt Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg indes 1:1-Unentschieden. Sardar Azmoun brachte die Gäste aus Russland in der 40. Minute in Führung. Memphis Depay sorgte nach dem Seitenwechsel per Foulelfmeter für den 1:1-Endstand (51.).


Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210