a Champions League

Champions League ade: Inter ist raus. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Inter und Napoli stürzen ins Tal der Tränen

Zwei italienische Vertreter sind raus! Nach einem dramatischen letzten Gruppenspieltag ist für Inter und Napoli das Abenteuer Champions League vorbei.

Vor allem Inters Auftritt war enttäuschend: Die Mailänder kamen im eigenen Stadion gegen Schlusslicht Eindhoven nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Im Parallel-Spiel trennte sich Tottenham von einer schwachen Barcelona-B-Elf (stand bereits als Gruppensieger fest) ebenfalls mit 1:1, weshalb die Spurs zusammen mit Inter und acht Punkten Rang zwei einnahmen. Weil die Engländer in den direkten Duellen ein Auswärtstor mehr erzielen konnten, haben sie die Nase vorne und das Achtelfinal-Ticket in der Tasche.

Für Inter, das im Herbst mit den Auftaktsiegen gegen Tottenham und Eindhoven so verheißungsvoll in die Champions-League-Saison gestartet war, bleibt also nur die Europa League.

Napoli scheidet mit neun Punkten aus
Napoli hätte indes an der Anfield Road gegen Liverpool mindestens einen Ausgleich fürs Weiterkommen benötigt. Am Ende setzten sich die Engländer aber mit 1:0 durch, wobei Napoli-Goalie David Ospina beim Gegentreffer aus spitzem Winkel durch Mohamed Salah nicht die beste Figur abgab. In der Schlussphase kamen die Gäste noch zu zwei Riesenmöglichkeiten, doch sowohl Callejon (er schoss aus fünf Metern drüber) als auch Milik (er scheiterte aus kürzester Distanz an Liverpool-Goalie Becker) hatten das Glück nicht auf ihrer Seite.

© APA/afp / PAUL ELLIS

Liverpools Mo Salah bleibt standhaft, Mario Rui und Napoli fallen.


Besonders bitter für die Vesuv-Kicker: Sie müssen in die Europa League, obwohl sie als Dritte stolze neun Punkte eingeheimst haben. Die Todesgruppe, an deren Spitze am Ende PSG rangiert, machte ihrem Namen also alle Ehre.
Dortmund holt sich Gruppensieg
Borussia Dortmund hat indes mit seiner B-Elf den Höhenflug fortgesetzt und sich den Gruppensieg in der Gruppe A gesichert. Dank des 2:0-Erfolgs bei AS Monaco zog der Bundesliga-Primus noch an Atlético Madrid vorbei, das in Brügge nicht über ein 0:0 hinaus kam.

Champions League, 6. Spieltag

Gruppe A
AS Monaco – Borussia Dortmund 0:2
0:1 Guerreiro (15.), 0:2 Guerreiro (88.)

FC Brügge – Atlético Madrid 0:0

Tabelle
1. Borussia Dortmund 13
2. Atlético Madrid 13
3. FC Brügge 6
4. AS Monaco 1
Gruppe B
FC Barcelona – Tottenham Hotspur 1:1
1:0 Dembélé (7.), 1:1 Moura (85.)

Inter – PSV Eindhoven 1:1
0:1 Lozano (13.), 1:1 Icardi (73.)

Tabelle
1. FC Barcelona 14
2. Tottenham Hotspur 8
3. Inter 8
4. PSV Eindhoven 2
Gruppe C
FC Liverpool – SSC Napoli 1:0
1:0 Salah (34.)

Roter Stern Belgrad – Paris Saint-Germain 1:4
0:1 Cavani (10.), 0:2 Neymar (40.), 1:2 Gobelijc (56.), 1:3 Marquinhos (74.), 1:4 Mbappé (90.+2)

Tabelle
1. Paris Saint-Germain 11
2. FC Liverpool 9
3. SSC Neapel 9
4. Roter Stern Belgrad 4
Gruppe D
FC Schalke 04 – Lokomotive Moskau 1:0
1:0 Schöpf (90.+1)

Galatasaray Istanbul – FC Porto 2:3
0:1 Felipe (17.), 0:2 Marega (42./Elfmeter), 1:2 Feghouli (45.+1), 1:3 Sergio Oliveira (57.), 2:3 Derdiyok (65.)

Tabelle
1. FC Porto 16
2. FC Schalke 04 11
3. Galatasaray Istanbul 4
4. Lokomotive Moskau 3

Autor: det

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210