a Champions League

Juve-Trainer Andrea Pirlo stand zuletzt mehrmals unter Kritik. © AFP / MARCO BERTORELLO

Juventus will dem Königsklasse-Fluch ein Ende setzen

Juventus und die Champions League sind zwei Faktoren, die in den vergangenen Jahren nicht miteinander warm geworden sind. Heuer starten die Bianconeri den nächsten Angriff – im Achtelfinale müssen sie nun gegen Porto ran.

1996 gewann Juventus das letzte Mal die Königsklasse – eine lange Zeit ist das schon her. Mit dem Einkauf von Cristiano Ronaldo zählte man die Bianconeri wieder zu einem der Titelfavoriten, bis jetzt konnte aber auch CR7 an dem Champions-League-Fluch der Juve nichts ändern. In dieser Saison wäre ein starkes Abschneiden im internationalen Turnier aber sehr wichtig, denn im Rennen um das Scudetto hinkt die Alte Dame seinen Konkurrenten Inter und Milan nach und befindet sich im Moment auf dem 4. Rang.


Am Mittwochabend geht es also gegen Porto. Juventus geht als klarer Favorit ins Rennen, darf sich aber keinesfalls darauf verlassen, denn die letzten Leistungen in der Serie A waren nicht erste Sahne. Außerdem war Porto in den vergangenen Jahren ein Dauerbrenner in der Champions League – auch die Mannschaft um Pepe, den ehemaligen Abwehrkeiler von Real, weiß, wie Königsklasse geht.

Dortmund muss zum Europa-League-Gewinner
Im zweiten Mittwochsspiel trifft Borussia Dortmund auf den amtierenden Europa-League-Sieger Sevilla. Hier einen Favoriten auszumachen ist schwierig, denn Dortmund ist zwar in der Königsklasse erprobter als die Spanier, doch Sevilla hat in der Europa League schon mehrmals gezeigt, dass sie in K.O.-Spielen ein Wunderwerk vollbringen können.

Porto – Juventus (21 Uhr)
Sevilla – Dortmund (21 Uhr)


Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210