a Champions League

Am Boden: Lautaro Martinez und Co. kamen gegen Donezk nicht über ein 0:0 hinaus. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Kein Tor, kein Achtelfinale: Inter ist raus

Aus und vorbei: Weil Inter am Mittwochabend daheim gegen Schachtjor Donezk nicht über ein torloses Unentschieden hinaus kam, verabschieden sich die Nerazzurri aus dem internationalen Wettbewerb.

Ein Sieg hätte für das Champions-League-Achtelfinale gereicht, im entscheidenden Spiel gegen Donezk kam Inter daheim aber nur zu einem 0:0. Der italienische Vize-Meister muss damit die europäische Bühne verlassen und beendet die Gruppenphase der Champions League auf dem 4. und letzten Platz.


Von den Lombarden kam letztendlich zu wenig, beide Teams neutralisierten sich über einen Großteil der 90 Minuten. In einer hektischen Schlussphase hätte Inter jedoch noch beinahe den „goldenen Treffer“ erzielt: Alexis Sanchez köpfte in der 89. Minute nach einer Ecke den Ball wuchtig aufs Tor, der Belgier Romelu Lukaku stand aber zentral vor dem Tor und blockte den Kopfball.

Auch eine siebenminütige Nachspielzeit brachte den Hausherren nicht mehr den erhofften Treffer.

Gladbach trotz Niederlage weiter
Aufgrund des Unentschiedens in Mailand konnte Borussia Mönchengladbach jubeln. Der Bundesligist ist trotz einer Niederlage im Spiel gegen Real Madrid erstmals seit 43 Jahren in das Achtelfinale der europäischen Fußball-Königsklasse eingezogen.

Das Team von Trainer Marco Rose verlor mit 0:2 (0:2). Der französische Stürmer-Star Karim Benzema traf doppelt für Real (9. Minute/32.).

Durch die „Schützenhilfe“ von Inter und Donezk zog Gladbach aber als Zweiter der Gruppe B hinter den Madrilenen in die K.o.-Runde ein.

Real und Gladbach schafften es beide ins Achtelfinale. Im Bild: Karim Benzema (im weißen Trikot) beim Kopfballtreffer zum 1:0. © APA/afp / PIERRE-PHILIPPE MARCOU

Salzburg scheitert an Atletico
Red Bull Salzburg hat den erstmaligen Einzug in die K.o.-Phase der Champions-League verpasst. Österreichs Meister unterlag am Atletico Madrid 0:2. Die Treffer für die Gäste erzielten Mario Hermoso (39.) und Yannick Carrasco (86.).

Salzburg beendet die Gruppe A damit hinter dem neben Bayern München aufgestiegenen spanischen Tabellenführer auf Rang drei.

Der FC Bayern, der bereits als Gruppensieger feststand, gewann gegen Lok Moskau 2:0. Niklas Süle (62.) nach einem Eckball per Kopf und Eric Maxim Choupo-Moting (80.) trafen für den deutschen Serienmeister.

Bereits am frühen Mittwochabend hatte Atalanta das Achtelfinal-Ticket mit einem Sieg in Amsterdam gelöst.
Die Spiele vom Mittwoch: Ergebnisse und Tabellen
Gruppe A
Bayern München – Lokomotive Moskau 2:0
1:0 Süle (63.), Choupo-Moting (80.)

Salzburg – Atletico Madrid 0:2
0:1 Hermoso (39.), 0:2 Ferreira Carrasco (86.)

1. Bayern München 16 Punkte
2. Atlético Madrid 9
3. RB Salzburg 4
4. Lokomotive Moskau 3

Gruppe B
Inter – Schachtjor Donezk 0:0

Real Madrid – Borussia Mönchengladbach 2:0
1:0 Benzema (9.), 2:0 Benzema (32.)

1. Real Madrid 10
2. Bor. Mönchengladbach 8
3. Schachtjor Donezk 8
4. Inter Mailand 6

Gruppe C
Manchester City – Marseille 3:0
1:0 Torres (48.), 2:0 Aguero (77.), 3:0 Sterling (90.)

Olympiakos Piräus – Porto 0:2
0:1 Otavio (10./Elfmeter), 0:2 Uribe (77.)

1. Manchester City 16
2. FC Porto 13
3. Olympiakos Piräus 3
4. Olympique Marseille 3

Gruppe D
Ajax – Atalanta
0:1 Muriel (85.).
Gelb-rote Karte: Gravenberch (Ajax/79.)


Midtjylland – Liverpool 1:1
0:1 Salah (1.), 1:1 Scholz (62./Elfmeter)

1. FC Liverpool 13 Punkte
2. Atalanta Bergamo 11
3. Ajax Amsterdam 7
4. FC Midtjylland 2

Gruppe H
PSG - Istanbul Basaksehir 5:1
1:0 Neymar (21.), 2:0 Neymar (38.), 3:0 Mbappé (42.), 4:0 Neymar (50.), 4:1 Topal (57.), 5:1 Mbappé (62.)

1. Paris Saint-Germain 12
2. RB Leipzig 12
3. Manchester United 9
4. Istanbul Basaksehir 3

Autor: am/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210